Nachhaltigkeit ist kein bloßes „Modell“, sondern strategisches Instrument im Management, etwa der Bereiche Produktion, Betriebstechnik und Facility Management, aus denen Leifer Beispiele bei TOP-Industrie-Forum vorstellt.

Nachhaltigkeit ist kein bloßes „Modell“, sondern strategisches Instrument im Management, etwa der Bereiche Produktion, Betriebstechnik und Facility Management, aus denen Leifer Beispiele beim TOP-Industrie-Forum vorstellt. - Bild: Phoenix Contact

„Nachhaltigkeit wird seit jeher gelebt und nicht erst, seit dieser Begriff an Bedeutung gewann“, betont Leifer, 47. Der studierte Nachrichtentechniker (Diplom-Ingenieur/Hochschule Ostwestfalen-Lippe) ist Sprecher der Geschäftsführung der Phoenix Electronics GmbH in Bad Pyrmont, die zur Phoenix Contact-Gruppe gehört.

Das Unternehmen im Besitz von Familiengesellschaftern blickt auf eine 95-jährige Geschichte und ein kontinuierliches Wachstum zu einem Global Player in der Automatisierungstechnik zurück. Weltweit wurde 2017 mit rund 16.5000 Mitarbeitern ein Umsatz von 2,2 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Nachhaltigkeit gilt als Erfolgstreiber, ihr Ergebnisbeitrag lässt sich quantifizieren. Sie ist kein bloßes „Modell“, sondern strategisches Instrument im Management, etwa der Bereiche Produktion, Betriebstechnik und Facility Management, aus denen Leifer Beispiele beim TOP-Industrie-Forum 2018: Das nachhaltige Unternehmen vorstellt.

Allerdings nicht nur mit Fokus auf Qualität und Kosten. Der Umgang mit humanen Ressourcen spielt eine ebenso wichtige Rolle. „Der Dreiklang von Ökonomie, Ökologie und Sozialem entspricht dem Selbstverständnis von Eignern und ihrem Verantwortungsbegriff“, lautet ein Leitsatz in der Unternehmensphilosophie.

Christoph Leifer ist seit 1986 bei Phoenix Contact. Er begann als Ingenieur in der Entwicklung Mikroelektronik. 1991 übernahm er die Entwicklung für Interfacetechnik, 2002 zusätzlich die Marketingleitung, 2003 zudem die Produktionsleitung. Set 2010 wurde Leifer zudem Leiter der Division Industrial Electronics.

Auf Ebene der Unternehmensgruppe ist er heute Executive Vice President und Member oft the Board in der Business Area Industrial Components and Electronics und verantwortet die Bereiche Elektronik, Qualitäts-, Technologie- und Innovationsprozesse.

TOP-Industrie-Forum: "Das nachhaltige Unternehmen: Zwischen Ökonomie und Ökologie"

Gastgeber & Ort: Pöppelmann GmbH & Co. KG, Lohne (Oldenburg)

Termin: Mittwoch 24. und Donnerstag 25. Oktober 2018

Das erwartet Sie:

Von den Besten lernen: Lernen Sie von Top-Sprechern, u.a. von Daimler, Weidmüller und Phoenix Contact, wie Sie durch nachhaltige Produktion Ihre Kosten senken.

Erleben, Verstehen, Anwenden: Bei der XXL-Werksführung können Sie sich mit Pöppelmann-CEO Torsten Ratzmann persönlich austauschen und so verstehen, wie Sie durch ressourcenschonendes Management Ihr Image positiv beeinflussen.

Blick über den Tellerrand: Ein Thema – mehrere Branchen: Sie lernen anhand von Best Practices u.a. aus Kunststoffverarbeitung, Maschinenbau, Elektronik- und Automobilindustrie, wie Sie Lieferketten nachhaltig gestalten und so Ihren Unternehmenswert steigern.

Informieren Sie sich jetzt und machen Sie Nachhaltigkeit zum Vorteil für Ihr Unternehmen!