Export Containerhafen

Der deutsche Außenhandel brummt weiter - damit hat nicht unbedingt jeder Experte gerechnet. - Bild: Pixabay

Analysten hatten im Mittel nur einen Zuwachs um 0,4 Prozent erwartet. Insgesamt wurden im Oktober Waren im Wert von 117,2 Milliarden Euro ausgeführt. Das waren laut Bundesamt 8,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. In den zehn Monaten bis Oktober seien die Exporte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,1 Prozent gestiegen, hieß es weiter.

Die Einfuhren legten ebenfalls zu. Sie stiegen im Oktober um 1,3 Prozent zum Vormonat. Die Handelsbilanz, die Aus- und Einfuhren gegenüberstellt, wies einen Überschuss von 18,3 Milliarden Euro auf. Bei der Leistungsbilanz meldete das Bundesamt einen Überschuss von 15,9 Milliarden Euro.

Die Oktober-Daten bringen "etwas Erleichterung" für die deutsche Exportwirtschaft nach den schwachen Sommermonaten, kommentierte ING-Chefvolkswirt Deutschland Carsten Brzeski. Allerdings sei es noch ein langer Weg, bis die Wachstumsmaschine der deutschen Wirtschaft wieder ihre volle Stärke erreichen wird. Die Daten zeigten, dass die Handelskonflikte und eine allgemeine Abkühlung der Weltwirtschaft ihre Spuren in der deutschen Exportwirtschaft hinterlassen hätten.

Ranking: Das sind die größten Stahlproduzenten in Deutschland

In Deutschland schlägt immer noch das Herz der Stahlproduktion, hier werden jährlich Millionen Tonnen von Stahl gefertigt. Welche Unternehmen die größten Stahlproduzenten hierzulande sind, zeigt unser Ranking.