Rheinmetall und Krauss-Maffei wollen sich über ihr Gemeinschaftsunternehmen Artec um einen Auftrag

Rheinmetall und Krauss-Maffei wollen sich über ihr Gemeinschaftsunternehmen Artec um einen Auftrag über bis zu 1,5 Mrd Euro aus den Vereinigten Arabischen Emiraten bewerben (Bild: Rheinmetall).

DÜSSELDORF (Dow Jones/ks)–Angebote sollen bis Ende März eingereicht werden. Das Volumen könnte bei rund 1,5 Mrd Euro liegen. Die beiden Konzerne wollen sich über ihre Gemeinschaftsfirma Artec um den Zuschlag bemühen. Das Joint Venture baut den Radpanzer “Boxer”, der bislang erst für die Bundeswehr und die niederländischen Streitkräfte gefertigt wird. Seit vergangenem September wird der Boxer von der Bundeswehr in Afghanistan eingesetzt. Beide Unternehmen waren am Sonntagnachmittag für eine Stellungnahme nicht erreichbar.