Dialog Semiconductor

Dialog Semiconductor hatte eine Offerte über 4,6 Milliarden US-Dollar für Atmel auf den Tisch gelegt. - Bild: Fotolia.com - Edelweiss

Es sei nicht im besten Interesse der Aktionäre, das Angebot nachzubessern, erklärte Dialog-Semiconductor-Chef Jalal Bagherli am Donnerstag. Die geplante Übernahme sei die richtige Entscheidung gewesen, nun sei man enttäuscht, dass sie nicht zustande komme.

Dialog Semiconductor hatte eine Offerte über 4,6 Milliarden US-Dollar für Atmel auf den Tisch gelegt. Microchip Technology funkte dazwischen und hatte ein überlegenes Angebot abgegeben. Daraufhin hatte Atmel dem im TecDAX notierten Unternehmen bis kommende Woche Dienstag Zeit gegeben, eine neue Offerte vorzulegen.