Edelweiss - Fotolia

Der Halbleiterhersteller Dialog Semiconductor hat den 4,6 Milliarden US-Dollar schweren Zukauf des US-Konzerns Atmel genehmigt bekommen. - Bild: Edelweiss - Fotolia

Die US-Kartellbehörden haben den 4,6 Milliarden US-Dollar schweren Zukauf genehmigt, wie das TecDAX-Unternehmen mitteilte. Auch die Zustimmung des Bundeskartellamts habe man in der Tasche.

Der Atmel-Zukauf ist unter den Dialog-Aktionären umstritten. Der US-Hedgefonds Elliott, der mittlerweile 3,6 Prozent an Dialog hält, hatte die Anteilseigner dazu aufgerufen, die "wertvernichtende" Übernahme zu verhindern, was das Management vehement zurückwies. Zuvor hatten sich schon die einflussreichen Aktionärsberatungen International Shareholder Services (ISS) und Glass Lewis gegen die Transaktion gestellt. Die Dialog-Hauptversammlung stimmt am 19. November über den Deal ab.