Diehl Controls, Die Fabrik des Jahres, Gesundheitsprogramm, Arbeitseffektivität, Prävention, Rückenscan, Wirbelsäule, Rückenprobleme

Die Firma Diehl Controls hat ihr Gesundheitsprogramm für Mitarbeiter relauncht. - Bild: Diehl Controls

Um die Arbeitseffektivität zu erhöhen und die allgemeine Fitness der Mitarbeiter zu verbessern, hat Diehl Controls das Programm „Fit am Arbeitsplatz“ gestartet. In Kooperation mit einer Krankenkasse bietet das Unternehmen einen Rückenscan mit einer Medi-Mouse an. Das Scan-Gerät generiert ein digitales Bild der Wirbelsäule, damit können Rückenprobleme entdeckt werden. Aus den Ergebnissen leiten Fachleute Vorschläge für ein Trainingsprogramm ab.

„Bereits ab 2001 offeriert das Unternehmen seinen Mitarbeitern kostenlos Obst und Wasser“, berichtet der Vice President Human Resources von Diehl Controls, Bernhard Herz. „Wir haben dann einen Relaunch unseres Gesundheitsmanagements Intakt vorgenommen. Wir wollten vom reinen Bespaßungsfaktor weg. Vor dem Hintergrund einer alternden Belegschaft setzen wir heute mehr auf das Thema Awareness und Prävention. Der Mitarbeiter soll heute die Initiative ergreifen. Wir haben seit vier Jahren jährlich wechselnde Gesundheits-Schwerpunkte. Der erste war Prävention, der zweite „Gesund führen“.

 

Ab Frühsommer 2016 werden Mitarbeiter und deren Familien an Aktionstagen von Diehl Controls das Sportabzeichen ablegen können. Zudem erweitert das Unternehmen sein Sportangebot und Mitarbeiter können das Ganzkörpertraining Physyolates testen. Dieses neue Angebot soll das Beste aus Physiotherapie, Yoga und Pilates vereinen. Sanfte, fließende Bewegungen sollen Rückenbeschwerden vorbeugen, diese lindern und die Leistungsfähigkeit steigern. Für Mitarbeiter aus der Fertigung werden zwei Physyolates-Kurse angeboten, die ihnen ermöglichen, trotz Wechselschicht an einem Kurs teilzunehmen.

In den vergangenen vier Jahren konnte Diehl Controls die Krankheitskurve von einer Quote von 6 bis 7 % nach unten fahren. Im November gab es eine Krankheitsquote von 2,9 % über die gesamte Firma hinweg, während dieser Wert in der Branche bei 4,4 % lag. Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass es vor vier Jahren aufgrund der Photovoltaikkrise in Deutschland auch bei Diehl Controls Restrukturierungen gab, was immer auch einen Einfluss auf die Abwesenheitsquoten hat.