Hönle

Für das zweite Halbjahr 2017 rechnet Hönle mit "wieder kontinuierlich steigenden Umsätzen und Ergebnissen". - Bild: Dr. Hönle

Für das zweite Halbjahr rechnet das Unternehmen mit einer signifikanten Ergebnisverbesserung aufgrund von erwarteten Großaufträgen.

Die Umsätze der Hönle-Gruppe stiegen im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016/17 per Ende März um 5,4 Prozent auf 47,2 Millionen Euro.

Das Betriebsergebnis verbesserte sich um 5,2 Prozent auf 5,6 Millionen Euro, das Konzernergebnis um 7,3 Prozent auf 3,8 Millionen Euro bzw je Aktie auf 0,70 (0,64) Euro. Die EBIT-Marge lag bei 11,8 (Vorjahr 11,6) Prozent.

Für das zweite Halbjahr rechnet Hönle mit "wieder kontinuierlich steigenden Umsätzen und Ergebnissen". Diese Prognose stützt sich auf erwartete Großaufträge im Segment Klebstoffe, die insbesondere im vierten Quartal zu einer "signifikanten Ergebnisverbesserung" beitragen sollen. Für das Gesamtjahr wird unverändert ein Umsatz von 95 bis 105 (Vorjahr: 93,4) Millionen Euro und ein Betriebsergebnis von 14 bis 16 (12,4) Millionen Euro erwartet.

Die Aktie legt bei dünnen Umsätzen um 1 Prozent auf 35,95 Euro zu.