Volkswagen,VW,USA,Abgasskandal,Entschädigung,3-Liter

Volkswagen zahlt in den USA im Abgasskandal mindestens 1,2 Milliarden Dollar als Entschädigung an Kunden von betroffenen 3-Liter-Dieseln. - Bild: Pixabay

Damit würden Klagen von knapp 80.000 Besitzern entsprechender Fahrzeuge beigelegt. Eine Anhörung ist für den 14. Februar angesetzt.

Sollten die von VW geplanten Reparaturen an den Fahrzeugen von den Behörden allerdings nicht genehmigt werden, könne die Summe auch auf rund 4 Milliarden Dollar steigen, heißt es in den Gerichtsdokumenten weiter.

VW hatte im Herbst 2015 zugegeben, bei insgesamt elf Millionen Dieselfahrzeugen weltweit die Abgaswerte manipuliert zu haben. Ende 2016 hatten die Wolfsburger nach langen Verhandlungen mit Behörden bereits eine Grundsatzvereinbarung mit Privatklägern und Behörden erzielt.

Auto-Experte Bratzel: 2016 wird Rekordjahr in puncto Rückrufe

  • Subaru Forester

    Platz 10: Subaru musste zwischen Januar und Oktober 2016 in den USA 1,1 Millionen Autos zurückrufen. Bild: Subaru

  • BMW X5

    Platz 9: BMW musste auf dem US-Markt 1,17 Millionen Autos zwischen Januar und Oktober 2016 in die Werkstätten beordern. Bild: BMW

  • VW Golf

    Platz 8: Volkswagen rief dieses Jahr (bis Mitte Oktober) schon 1,66 Millionen Autos in den USA zurück. Bild: VW

  • Mazda 6

    Platz 7: Mazda musste von Januar bis Oktober 1,84 Millionen seiner Fahrzeuge in den USA in die Werkstätten rufen. Bild. Mazda

  • Toyota Land Cruiser

    Platz 6: Toyota beorderte 4,2 Millionen Autos in die US-Werkstätten. Bild. Toyota

  • Ford Fusion Hybrid

    Platz 5: Ford musste von Januar bis Mitte Oktober 2016 rund 5,02 Millionen Autos zurückrufen. Bild: Ford

  • Nissan Juke Nismo RS

    Platz 4: Nissan rief von Januar bis Mitte Oktober schon 5,65 Millionen Autos in den USA in die Werkstätten. Bild: Nissan

  • Honda CR-V

    Platz 3: Honda musste in den USA von Januar bis Mitte Oktober 7,5 Millionen Autos in den USA zurückrufen. Bild: Honda

  • Jeep Grand Cherokee

    Platz 2: Der Fiat-Chrysler-Konzern zu dem auch die Marke Jeep zählt musste von Januar bis Oktober 2016 gut 8,62 Millionen Autos in den USA zurückrufen. Bild: FCA/Jeep

  • Chevrolet Malibu

    Platz 1: Unrühmlicher Spitzenreiter dieses Rankings ist General Motors. 8,7 Millionen Autos musste der Autobauer in den USA in die Werkstätten rufen. Bild: GM/Chevrolet