Dow Chemical Flagge

Mega-Fusion in US-Chemie: Dow Chemical und Dupont schließen sich zusammen. - Bild: Dow Chemical

Von ihrer "Fusion unter Gleichen" versprechen sich die beiden US-Konzerne Kostensynergien im Volumen von 3 Milliarden US-Dollar sowie etwa weitere 1 Milliarde Dollar an Wachstumssynergien, wie sie am Freitag gemeinsam mitteilten.

Nach dem Zusammenschluss soll der Riesenkonzern in drei unabhängige, börsennotierte Unternehmen aufgespaltet werden: Entstehen soll dadurch ein weltweit führendes, reines Agrarunternehmen, ein Kunststoff-Unternehmen und ein Spezialchemieunternehmen. Dies soll innerhalb von 18 bis 24 Monaten nach dem Abschluss der Transaktion erfolgen.

Die Aktionäre von Dow Chemical und Dupont sollen jeweils etwa die Hälfte an dem fusionierten Unternehmen halten, das dann DowDuPont heißen soll und auf eine Marktkapitalisierung von etwa 130 Milliarden Dollar käme. Dow-Chef Andrew Liveris soll dem Verwaltungsrat vorstehen, während Dupont-Chef Edward Breen CEO des neuen Unternehmens werden soll.

Dow Jones Newswires hatte vor wenigen Tagen aus Kreisen über die Fusionspläne berichtet.