Toyota-Chef Akio Toyoda

Akio Toyoda, Chef von Toyota, hält künftig höchstpersönlich die Fäden der E-Mobility-Sparte des Autobauers in den Händen. - Bild: Toyota

Der japanische Autobauer teilte mit, dass Toyoda zusammen mit zwei weiteren Managern aus der Toyota-Forschung das bislang noch recht kleine Team mit vier Mitarbeitern führen werde. Zu der Gruppe gehören auch Toyota-Chefentwickler Kouji Toyoshima und Kenichi Komuro vom Bremsen- und Getriebehersteller Aisin Seiki.

Toyota hatte mit einiger Verzögerung vor kurzem angekündigt, nun auch auf den künftigen Wachstumsmarkt mit Elektrofahrzeugen zu setzen. Der weltgrößte Autohersteller hatte sich bisher zurückhaltend zu rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen geäußert, allerdings gleichzeitig betont, in die Entwicklung verstärkt einsteigen zu wollen, sobald die Nachfrage zunehme.

Zuletzt verzeichneten die Japaner Absatzrückgänge des Hybridfahrzeugs Prius in den USA. Zudem zeigen sich Regierungen in den USA, China und Europa zunehmend spendabler, wenn es um staatliche Unterstützung für Elektrowagen geht.

Die leistungsstärksten Automobilkonzerne der Welt

  • Toyota, Mirai

    Platz 1: Toyota Mirai. - Bild: Toyota

  • Mercedes E-Klasse

    Platz 2: Daimler. - Bild: Daimler

  • VW, Tiguan, R-Line

    Platz 3: Volkswagen-Konzern. - Bild: VW

  • Opel, Astra

    Platz 4: General Motors mit Tochtermarke Opel. - Bild: Opel

  • BMW, X6

    Platz 5: BMW. - Bild: BMW

  • Honda, CR-V

    Platz 6: Honda CR-V. - Bild: Honda

  • PSA Groupe

    Platz 7: PSA-Konzern. - Bild: PSA

  • Huyndai, i30

    Platz 8: Hyundai/Kia. - Bild: Hyundai

  • Subaru, Forester

    Platz 9: Subaru. - Bild: Subaru

  • Suzuki, Vitara S

    Platz 10: Suzuki. - Bild: Suzuki