E.ON

In einem ersten Schritt wollen E.ON und Samsung Speicherprojekte in den USA, Deutschland, Großbritannien und Tschechien aufbauen. - Bild: E.ON

Die beiden Unternehmen haben eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet, wie E.ON am Mittwoch mitteilte. Ziel sei es, wirtschaftlich attraktive Energiespeicherlösungen mithilfe von Lithium-Ionen-Batterien zu entwickeln.

In einem ersten Schritt wollen die beiden Unternehmen Speicherprojekte in den USA, Deutschland, Großbritannien und Tschechien aufbauen. Geplant sei, die Initiativen auf weitere Länder auszuweiten.

Angesichts des Ausbaus der erneuerbaren Energien und den damit einhergehenden Schwankungen bei der Stromproduktion spielen Energiespeicher eine zunehmend wichtige Rolle. Allerdings lassen sich viele Technologien noch nicht wirtschaftlich betreiben.