e2v: Mit Obsolescence Management Lieferengpässe bewältigen  1

Sabine Spinnarke

Für wen ist die Langzeitverfügbarkeit von Halbleiter-Bauelementen unabdingbar?

Die lange Verfügbarkeit elektronischer Komponenten ist vor allem für die Luft- und Raumfahrt sowie die Verteidigungsindustrie von großer Bedeutung. Sie ist aber auch für alle weiteren Industriezweige zentral, bei denen der Bestand elektronischer Ausrüstung über einen längeren Zeitraum gewährleistet sein muss.

Zudem ist die langfristige Verfügbarkeit von ICs dann besonders wichtig, wenn die für das Re-Design oder die neuerliche Zertifizierung von Produkten anfallenden Kosten die für den Erwerb der elektronischen Komponenten übersteigen. Das ist beispielsweise bei Atomanlagen, Ölbohr-Projekten sowie im Bereich Schienenverkehr und Transportwesen der Fall.

Wie zuverlässig können Sie Ihre Kunden im Voraus informieren?

Gemäß JEDEC-Standard müssen Halbleiter-Hersteller ihre Kunden sechs Monate bevor sie die letzte Bestellung annehmen, über die Abkündigung eines Produktes in Kenntnis setzen. Einige Firmen versuchen jedoch ihre Kunden noch früher zu informieren. Manchmal ist es jedoch nicht einfach, den Zeitpunkt exakt vorzubestimmen, besonders dann, wenn sich der End Of Life-Status während einer Krise einstellt.

Und wenn sich die Herstellung nicht mehr lohnt?

Wir arbeiten eng mit den Systemdesignern zusammen. In Verbindung mit langfristigen Lieferverträgen können wir durch diese vorausschauende Planung sowohl die entstehenden Kosten kontrollieren als auch sicherstellen, dass weder uns noch unsere Kunden Überraschungen ereilen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die benötigten Stückmengen bekannt sind und konstant bleiben.

Wie lässt sich ein aufgekündigten Prozessor produzieren?

Hier handelt es sich natürlich um den schwierigsten Fall. Wenn ein Produkt bereits abgekündigt wurde und kein Wafer-Bestand mehr zur Verfügung steht, muss es neu designt werden. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wir reproduzieren den Baustein anhand der Analyse seiner Bestandteile oder basierend auf einem detaillierten Datenblatt. Für wenig komplexe Produkte ist dies relativ einfach, bei komplexeren IC-Halbleitern natürlich entsprechend schwieriger. Eine weitere Möglichkeit, ist die ursprünglich der Fertigung des Produktes zugrunde liegenden Daten von einer Foundry in eine andere zu transferieren.

Wie genau funktioniert Obsolescence Management?

Für bestimmte Branchen, wie beispielsweise die Luftfahrt und die Verteidigung, ist es unabdingbar, dass die Fertigung zentraler Produkte über mehrere Jahrzehnte abgesichert ist. Dazu arbeiten wir in drei Schritten. In enger Zusammenarbeit mit sowohl Endabnehmern als auch Halbleiter-Herstellern identifizieren wir langfristig benötigte und kritische Komponenten. Im Rahmen von Lizenzvereinbarungen und indem wir bereits am Markt verfügbare Komponenten neu verpacken und testen, entwickeln wir anschließend unsere High-Reliabilty Halbleiter. Solche Produkte haben bereits einen Produktlebenszyklus von sieben bis 15 Jahren.

In einem zweiten Schritt geht es darum, die am Markt erhältliche Version des Produkts langfristig verfügbar zu machen. Hier beginnen wir mit dem Wafer-Banking und dem Back-End der Produktion. Durch diesen Prozess erweitern wir den Produktlebenszyklus um weitere zehn bis 15 Jahre.

Die dritte Phase wird eingeleitet, sobald der Wafer-Bestand droht zur Neige zu gehen und der zukünftige Bedarf nicht mehr gedeckt werden kann. Wenn dies eintrifft, beginnen wir mit der erneuten Produktion entweder durch komplette Nachfertigung basierend auf einem ähnlichen Prozess oder durch den Transfer der für das Design notwendigen Daten zu einer anderen Foundry. Mit dieser Vorgehensweise verlängern wir den Produktzyklus wiederum um fünf bis 15 weitere Jahre. Im Anschluss können wir wieder eine Wafer-Bank anlegen und der Prozess beginnt von vorn.

Thierry Gouvernel

Der Chemiker Thierry Gouvernel verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Hochleistungs-Halbleiter-Lösungen. In seiner derzeitigen Rolle, treibt er die strategische Geschäftsentwicklung für die e2v Hi-Rel Semiconductor Solutions Division voran.