AMSTERDAM (Dow Jones/rm). Die neu Prognose basiere auf einem EUR-Kurs von 1,35 USD, teilte das im MDAX gelistete Unternehmen am Freitag ad hoc mit. Zuvor waren 1,40 USD unterstellt worden. Der Umsatz solle nun auf über 44 (42,8) Mrd EUR steigen. Das bereinigte EBIT solle sich dank der höheren Zahl erwarteter Auslieferungen sowie dem Anstieg der operativen Ertragskraft auf rund 1,2 (-0,322) Mrd EUR stellen. EADS hatte bisher für 2010 mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau und einem bereinigten EBIT von 1 Mrd EUR gerechnet.

Ausgehend von nachhaltigen Zahlungsmitteleingängen zum Jahresende aus dem Behörden- und Regierungsgeschäft sowie vorbehaltlich von Vorauszahlungen im A400M-Programm dürfte der Free Cash Flow vor Kundenfinanzierungen EADS zufolge neutral ausfallen, hieß es weiter. Der Free Cash Flow nach Kundenfinanzierungen sollte aufgrund des Zahlungsmittelabflusses aus Kundenfinanzierungen von rund 600 Mio EUR negativ sein. Bisher war der Konzern von Kundenfinanzierungen von rund einer Mrd EUR ausgegangen.