Die EBM-Papst-Gruppe hat ihre Kapazitäten in China um sieben Hallen erweitert.

Die EBM-Papst-Gruppe hat ihre Kapazitäten in China um sieben Hallen erweitert.

MULFINGEN (ba). Die Vergrößerung der Niederlassung um rund 18000 m² hat mehrere Gründe. „Wir tragen der wachsenden Bedeutung des asiatischen Marktes Rechnung und produzieren dort, wo unsere Kunden sind“, erläutert Thomas Wagner, Geschäftsführer Produktion und Materialwirtschaft der ebm-papst Gruppe. Im vergangenen Jahr war der Umsatz in Asien im Vergleich zum Vorjahr um über 50% auf 223 Mio Euro gestiegen.

Zudem eröffnet die Werkserweiterung den Einstieg in den Wachstumsmarkt der asiatischen Automotivindustrie. “Produktionsschwerpunkt in den neuen Gebäuden sind Antriebsmotoren, Kompaktventilatoren sowie GreenTech EC-Ventilatoren“, betont Wagner, dessen Zuständigkeitsbereich unter anderem auch die chinesischen Produktionsstätten umfasst.

Um die Weiterentwicklung von Ventilatoren in enger Kundenabstimmung in den Wachstumsmärkten effizienter und schneller abwickeln zu können, erhöht ebm-papst auch seine Entwicklungsaktivitäten vor Ort. Rund 30 Ingenieure sollen in den nächsten Monaten eingestellt werden, um das vorhandene chinesische Entwicklerteam zu verstärken. ebm-papst betreibt in China mit rund 1400 Mitarbeiter die Standorte Shanghai und Nanhui.