SMS will die Entwicklungs- und Lieferantenbeziehungen zum Spezialmaschinenbauer Elexis nach der

SMS will die Entwicklungs- und Lieferantenbeziehungen zum Spezialmaschinenbauer Elexis nach der Übernahme intensivieren (Bild: Elexis AG).

WENDEN (Dow Jones/ks)–Zwar sei das Übernahmeangebot aus strategischer Sicht grundsätzlich vorteilhaft für Elexis, erklärte das Kontrollgremium des SDAX-Unternehmens. Allerdings sei der Aufsichtsrat der Auffassung, dass eine “starke” Positionierung der Elexis AG eine positive Umsatz- und Gewinnentwicklung erwarten lasse. Somit könne die Gesellschaft den Aktionären mittel- bis langfristig “beachtliches” Wert- und gegebenenfalls Kurssteigerungspotenzial bieten.

Der Angebotspreis von 19 Euro je Aktie reflektiere dieses Potenzial nicht im hinreichenden Maße. Auch im Vergleich mit Wettbewerbern sei der von SMS gebotene Preis zu niedrig. Daher empfiehlt der Aufsichtsrat den Aktionären, die Offerte nicht anzunehmen. Bei seiner Einschätzung stützt sich der Aufsichtsrat vornehmlich auf eine zusätzliche Fairness Opinion des Frankfurter Beratungshauses Freitag & Co.

Unterdessen kommt SMS mit dem Übernahmevorhaben gut voran. Zwei Wochen nach dem Start der Offerte wurden dem Familienunternehmen bereits 17,4% des Elexis-Grundkapitals angedient. Zusätzlich zu den zuvor gehaltenen 3% und weiterer außerhalb des Angebots erworbener Aktien hält SMS nun knapp 20,9% der Anteile. Das Angebot läuft noch bis zum 13. Juli.