DETTINGEN (Dow Jones/mn)– Wie der MDAX-Konzern am Montag mitteilte, sollen neben der deutschen Freudenberg-Tochter Burgmann Automotive GmbH auch ein Teil der Töchter in Frankreich und Italien übernommen werden. Die Vertragsverhandlungen seien weit fortgeschritten.

Mit dem geplanten Zukauf verstärke ElringKlinger seine internationale Position bei Zylinderkopfdichtungen und hochtemperaturfesten Spezialdichtungen für Motor und Abgassystem. Vorbehaltlich diverser Genehmigungen soll der Vertragsabschluss im September 2010 und der Vollzug zum ersten Oktober 2010 erfolgen.

Im Krisenjahr 2009 erzielte die Freudenberg-Sparte mit 370 Mitarbeitern Umsatzerlöse von 38 Mio Euro. Für das Gesamtjahr 2010 wird bei einem operativ noch leicht negativen Ergebnis ein Umsatz von rund 42 Mio Euro erwartet, der zeitanteilig ab der Übernahme zum ElringKlinger-Konzernumsatz beitragen wird. 2011 sind Umsätze von knapp 50 Mio Euro geplant. ElringKlinger gehe davon aus, dass die operative Marge bis spätestens 2012 an das Gruppenniveau herangeführt werden könnte. Insgesamt würde sich die Transaktion ab 2011 Gewinn erhöhend auswirken.

Zum vorgesehenen Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es weiter. Allerdings könne die Kaufsumme in einer Bandbreite vom 0,6- bis 0,8-Fachen der für 2011 erwarteten Umsatzerlöse liegen, so ElringKlinger.

Das Unternehmen aus Dettingen an der Erms geht von einer beschleunigten Branchenkonsolidierung im Automobilzulieferermarkt aus, die dem Unternehmen – über das organische Wachstum durch neue Produkte hinaus – gute Möglichkeiten für gezielte Technologie-Akquisitionen und den Ausbau der Marktanteile in den bestehenden Geschäftsfeldern biete. Dabei soll die Größenordnung überschaubar bleiben, um eine schnelle, ergebnisorientierte Integration zu ermöglichen.