Solarzellen

Chinesische Solarprodukte werden zum Schutz europäischer Hersteller mit Sonderzöllen belegt. - Bild: Michel Angelo - Fotolia.com

Das hat die EU-Kommission am Samstag entschieden. Die Beschränkungen wären ohne Verlängerung am heutigen Montag ausgelaufen, bleiben nun aber bis zum Abschluss der Anti-Dumping-Untersuchungen bestehen, was vermutlich erst Ende 2016 der Fall sein wird. Derzeit werden chinesische Solarprodukte zum Schutz europäischer Hersteller mit Sonderzöllen belegt. Ausgenommen sind einige chinesische Produzenten, die ihre Solarmodule über einem gewissen Mindestpreis verkaufen.

Europäische und US-Hersteller werfen ihren chinesischen Konkurrenten vor, dank staatlicher Subventionen Überkapazitäten aufgebaut zu haben und ihre Produkte zu künstlich niedrigen Preisen im Westen zu vertreiben. Nach Angaben des Branchenverbands EU Pro Sun hatten chinesische Solarhersteller vor Einführung der Handelsbeschränkungen einen Marktanteil von 80 Prozent.