E-Mobility

Einen alleinigen Siegeszug der Elektromobilität wird es laut den Dena-Experten nicht geben. - Bild: Pixabaxy

Das ist ein zentrales Ergebnis ihrer neuen Leitstudie zur Energiewende. "Eine rein strombasierte Energieversorgung aller Verkehrsträger scheint den an der Leitstudie beteiligten Experten sehr unwahrscheinlich", heißt es darin. Vor allem bei schweren Lkw, Schiffen oder dem Flugzeug rechnen die Fachleute nicht mit einem Wechsel auf den Batterieantrieb. Auch in Zukunft werde daher ein hohes Volumen an flüssigen oder gasförmigen Treibstoffen in Deutschland gebraucht werden. Benzin und Diesel müssten aber durch Bio-Sprit ersetzt werden, um die Verschmutzung der Atmosphäre mit noch mehr Kohlendioxid zu verhindern.

"Eine rein strombasierte Energieversorgung aller Verkehrsträger scheint den an der Leitstudie beteiligten Experten sehr unwahrscheinlich", heißt es darin. Vor allem bei schweren Lkw, Schiffen oder dem Flugzeug rechnen die Fachleute nicht mit einem Wechsel auf den Batterieantrieb. Auch in Zukunft werde daher ein hohes Volumen an flüssigen oder gasförmigen Treibstoffen in Deutschland gebraucht werden. Benzin und Diesel müssten aber durch Bio-Sprit ersetzt werden, um die Verschmutzung der Atmosphäre mit noch mehr Kohlendioxid zu verhindern.

Auch wenn die E-Mobilität nicht alle Bereiche des Verkehrssektors dominieren dürfte, wird sie laut der Untersuchung eine gewichtige Rolle spielen. Staatliche Kaufprämien hält die Dena für überflüssig. "Wir erleben bei der Elektromobilität eine selbsterfüllende Prophezeiung. Da wird sich sehr viel in den nächsten zehn Jahren bewegen", sagte Dena-Chef Andreas Kuhlmann bei der Vorstellung der Ergebnisse in Berlin.

Gemischtes System wäre günstiger

Seine Forscher haben mit drei Szenarien gearbeitet, um den weiteren Kurs der Energiewende abzustecken. Wesentlich kostengünstiger und stabiler als die Versorgung aller Bereiche des Lebens und der Wirtschaft mit Strom als Energieträger ist demnach ein gemischtes System mit einem breiten Energiemix. Gas wird dabei eine tragende Rolle spielen.

Die Dena macht aber gleichzeitig deutlich, dass Windräder, Solarfelder und Stromnetze noch stärker als in der Vergangenheit ausgebaut werden müssten, um das Pariser Klimaabkommen erfüllen zu können. Statt jährlich 6,5 Gigawatt sollte Deutschland 8 Gigawatt an neuer Kapazität für grünen Strom aufstellen. Bis zur Mitte des Jahrhunderts will Deutschland weitestgehend aus der Verbrennung von fossilen Rohstoffen ausgestiegen sein, um die Erderwärmung einzuhegen.

Von diesen Marken sind die meisten E-Autos unterwegs

  • Auf Platz 10 der Automarken mit den meisten Elektroautos auf Deutschlands Straßen landet Kia (im Bild der Soul EV). 514 Elektro-Kias waren 1. Januar 2017 in Deutschland unterwegs.  - Quelle: Statista, Bild: Kia

    Auf Platz 10 der Automarken mit den meisten Elektroautos auf Deutschlands Straßen landet Kia (im Bild der Soul EV). 514 Elektro-Kias waren 1. Januar 2017 in Deutschland unterwegs. - Quelle: Statista, Bild: Kia

  • Mercedes (im Bild die Elektro-B-Klasse) landet auf Platz 9 des Rankings. 853 Strom-Mercedes waren am 1. Januar 2017 hierzulande angemeldet. - Quelle: Statista, Bild: Daimler

    Mercedes (im Bild die Elektro-B-Klasse) landet auf Platz 9 des Rankings. 853 Strom-Mercedes waren am 1. Januar 2017 hierzulande angemeldet. - Quelle: Statista, Bild: Daimler

  • 874 Elektro-Peugeot (im Bild der Ion) surrten am 1. Januar 2017 durch Deutschland. Das macht Platz 8 für die Franzosen. - Quelle: Statista, Bild: Peugeot

    874 Elektro-Peugeot (im Bild der Ion) surrten am 1. Januar 2017 durch Deutschland. Das macht Platz 8 für die Franzosen. - Quelle: Statista, Bild: Peugeot

  • Mit am Stichtag 997 angemeldeten Elektroautos aus eigener Produktion landet Mitsubishi (im Bild der i-Miev) auf Platz 7. - Quelle: Statista, Bild: Mitsubishi

    Mit am Stichtag 997 angemeldeten Elektroautos aus eigener Produktion landet Mitsubishi (im Bild der i-Miev) auf Platz 7. - Quelle: Statista, Bild: Mitsubishi

  • Auf Platz 6 summt Citroen (im Bild der C-Zero). 1.071 in Deutschland gemeldete Stromer hatten die Franzosen am 1. Januar 2017 auf dem Konto. - Quelle: Statista, Bild: Citroen

    Auf Platz 6 summt Citroen (im Bild der C-Zero). 1.071 in Deutschland gemeldete Stromer hatten die Franzosen am 1. Januar 2017 auf dem Konto. - Quelle: Statista, Bild: Citroen

  • Nissan (im Bild der Leaf) hatte zum Stichtag 2.720 Elektroautos auf Deutschlands Straßen. Das macht Platz 5 im Ranking. - Quelle: Statista, Bild: Nissan

    Nissan (im Bild der Leaf) hatte zum Stichtag 2.720 Elektroautos auf Deutschlands Straßen. Das macht Platz 5 im Ranking. - Quelle: Statista, Bild: Nissan

  • 3.742 Elektro-BMW  (im Bild der i3) waren am 1. Januar 2017 in Deutschland gemeldet. Damit kommen die Bayern auf Platz 4 im Ranking. - Quelle: Statista, Bild: BMW

    3.742 Elektro-BMW (im Bild der i3) waren am 1. Januar 2017 in Deutschland gemeldet. Damit kommen die Bayern auf Platz 4 im Ranking. - Quelle: Statista, Bild: BMW

  • Auf Platz 3 kommt VW (hier der up!). Insgesamt waren am Stichtag 4.477 Volkswagen mit Batterieantrieb hierzulande unterwegs. - Quelle: Statista, Bild: VW

    Auf Platz 3 kommt VW (hier der up!). Insgesamt waren am Stichtag 4.477 Volkswagen mit Batterieantrieb hierzulande unterwegs. - Quelle: Statista, Bild: VW

  • Exakt 4.649 Smart (im Bild der Fortwo) mit Elektroantrieb waren zum 1. Januar 2017 in Deutschland gemeldet. Das macht Platz 2 im Ranking. - Quelle: Statista, Bild: Smart

    Exakt 4.649 Smart (im Bild der Fortwo) mit Elektroantrieb waren zum 1. Januar 2017 in Deutschland gemeldet. Das macht Platz 2 im Ranking. - Quelle: Statista, Bild: Smart

  • Unangefochten und mit massivem Abstand zur Silberplatzierung liegt Renault (hier der Zoe) auf Platz 1: 7.828 Elektroautos hatten die Franzosen zum 1. Januar 2017 auf deutschen Straßen. - Quelle: Statista, Bild: Renault

    Unangefochten und mit massivem Abstand zur Silberplatzierung liegt Renault (hier der Zoe) auf Platz 1: 7.828 Elektroautos hatten die Franzosen zum 1. Januar 2017 auf deutschen Straßen. - Quelle: Statista, Bild: Renault