FOS, F.O.S., Filtekon

„Wir haben intensiv gesucht, aber lange keinen wirklich geeigneten Interessenten für die Nachfolge ermitteln können“, berichtet Maurizio Favero, Geschäftsführer bei Filtekon. „Darum freut uns die Regelung mit der F.O.S. Unternehmensgruppe sehr.“

Das Unternehmen sitzt seit über 20 Jahren in Ennigerloh und verfügt über 40 Jahre Erfahrung in der Entstaubung. Filtekon fertigt genau wie F.O.S. individuelle, hochwertige Filterkomponenten und reinigt sie. Kontrolle und Wartung von Filteranlagen zählen ebenfalls bei beiden Unternehmen zum Portfolio. 

Zum Jahreswechsel ging Filtekon komplett in der F.O.S. Unternehmensgruppe auf. Sämtliche Mitarbeiter wurden übernommen. Sie gehen ihrer Tätigkeit ab sofort nicht mehr in Ennigerloh, sondern im benachbarten Ahlen in der F.O.S.-Zentrale nach. Der Standort in Ennigerloh wird geschlossen.

Für Filtekon-Kunden ändert sich damit kaum etwas. Sie profitieren ab sofort von einem erweiterten Portfolio, denn F.O.S. bietet, anders als Filtekon, zusätzlich auch De- und Remontagen von Filterkomponenten und weitere Services rund um Filteranlagen und Filtermedien an. 

„Die Chance, einen grundsoliden Wettbewerber aus der Nachbarstadt zu übernehmen, haben wir gerne ergriffen“, sagt Christian Reining, Geschäftsführer der F.O.S. Unternehmensgruppe. Er freut sich über das produktive Miteinander der einstigen Wettbewerber: „Bei den Gesprächen gingen wir von Anfang an offen und ehrlich miteinander um.“ Beiden Unternehmen ging es vor allem um eine Sicherung der Arbeitsplätze, des Kundenstammes und des Know-hows. Schnell waren sich beide Parteien sicher, die bestmögliche Lösung für Filtekon gefunden zu haben, denn: „Wir waren uns in allen wichtigen Punkten in kurzer Zeit einig“, so Favero. 

Übernahme als Start in erfolgreiches neues Jahr

„Dieses gut laufende Unternehmen stößt genau zum richtigen Zeitpunkt zu uns und passt perfekt in das F.O.S.-Portfolio“, freut sich Christian Reining über die entstehenden Synergieeffekte. „In unserem spezialisierten Bereich ist es sehr schwer, gute Fachkräfte zu gewinnen. Die Mitarbeiter von Filtekon zu übernehmen, ist ein echter Gewinn.“ Außerdem profitiert F.O.S. vom bestehenden Kundenstamm der Filtekon, der ebenfalls mit umzieht. Für den F.O.S.-Geschäftsführer ist die Übernahme der krönende Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahres. „2017 haben wir tolle Umsatzzuwächse erzielt. Mit der Übernahme von Filtekon bin ich sicher, dass wir diesen Weg 2018 fortsetzen werden“.

F.O.S.