Ferrari Umsatz

Ferrari - hier ein LaFerrari - konnte seinen Gewinn signifikant steigern. - Bild: Norbert Aepli/Wikipedia

Das Nettoergebnis kletterte auf 97 Millionen von 76 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 6 Prozent auf 811 Millionen Euro.

Ferrari hat im Quartal 2.214 Autos verkauft, 8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der italienisch-amerikanische Automobilkonzern Fiat Chrysler hatte Ferrari vor kurzem abgespalten und an die Börse gebracht.

Den Ausblick auf das Gesamtjahr bestätigte der Konzern aus Maranello. Im laufenden Jahr sollen demnach voraussichtlich etwa 8.000 Autos verkauft werden. Der Umsatz wird bei über 3 Milliarden und der bereinigte operative Gewinn bei 800 Millionen Euro gesehen.

SUVs, Sportwagen, Vans - Die Neuerungen

  • Platz 3 bei den Geländewagen/SUV: Mercedes GLC. Auch hier werden viele Sicherheits- und Bequemlichkeitsfeatures geboten. Für einen Ausflug ins Gelände sind die meisten dieser Fahrzeuge allerdings nicht geeignet. - Bild: Daimler

    Platz 3 bei den Geländewagen/SUV: Mercedes GLC. Auch hier werden viele Sicherheits- und Bequemlichkeitsfeatures geboten. Für einen Ausflug ins Gelände sind die meisten dieser Fahrzeuge allerdings nicht geeignet. - Bild: Daimler

  • Platz 2 bei den Geländewagen/SUV: Audi Q7. Dicht dahinter auf Platz 2 folgt Audi. Das Segment SUV kommt von allen Fahrzeugkategorien mit den meisten Innovationen daher. - Bild: Audi

    Platz 2 bei den Geländewagen/SUV: Audi Q7. Dicht dahinter auf Platz 2 folgt Audi. Das Segment SUV kommt von allen Fahrzeugkategorien mit den meisten Innovationen daher. - Bild: Audi

  • Platz 1 bei den Geländewagen/SUV: Tesla Model X. Selbständiger Spurwechel ohne Kollision: Tesla punktet mit autonomen Fahrverhalten und den Flügeltüren, die auch in engen Parklücken funktionieren und dem Auto einen hohen Wiedererkennungswert geben. - Bild: Tesla

    Platz 1 bei den Geländewagen/SUV: Tesla Model X. Selbständiger Spurwechel ohne Kollision: Tesla punktet mit autonomen Fahrverhalten und den Flügeltüren, die auch in engen Parklücken funktionieren und dem Auto einen hohen Wiedererkennungswert geben. - Bild: Tesla

  • Platz 3 bei den Sportwagen: Mazda MX-5. Mazda baut dieses Modell schon seit 27 Jahren, ein vergleichsweise bezahlbarer Sportwagen, der jetzt besser ausbalanciert sein soll. - Bild: Mazda

    Platz 3 bei den Sportwagen: Mazda MX-5. Mazda baut dieses Modell schon seit 27 Jahren, ein vergleichsweise bezahlbarer Sportwagen, der jetzt besser ausbalanciert sein soll. - Bild: Mazda

  • Platz 2 bei den Sportwagen: Audi R8. In diesem Segment beschränken sich die Neuerungen mehr auf eine neuere Version des Autos und ein damit verbessertes Design. - Bild: Audi

    Platz 2 bei den Sportwagen: Audi R8. In diesem Segment beschränken sich die Neuerungen mehr auf eine neuere Version des Autos und ein damit verbessertes Design. - Bild: Audi

  • Platz 1 bei den Sportwagen: Porsche 911. Bei den Sportwagen waren die Bewertungen sehr knapp. Der Porsche bekam ein Facelift und eine Multikollisionsbremse, mit der fatale Folgeschäden nach einem Unfall vermieden werden sollen. - Bild: Porsche

    Platz 1 bei den Sportwagen: Porsche 911. Bei den Sportwagen waren die Bewertungen sehr knapp. Der Porsche bekam ein Facelift und eine Multikollisionsbremse, mit der fatale Folgeschäden nach einem Unfall vermieden werden sollen. - Bild: Porsche

  • Platz 3 bei den Vans: Ford S-Max. Der Ford glänzt mit einem adaptiven Scheinwerfersystem, das auch um die Kurve leuchtet. Neu ist zudem eine Verkehrsschild-Erkennung, auf deren Basis die Geschwindigkeit jeweils angepasst wird. - Bild: Ford

    Platz 3 bei den Vans: Ford S-Max. Der Ford glänzt mit einem adaptiven Scheinwerfersystem, das auch um die Kurve leuchtet. Neu ist zudem eine Verkehrsschild-Erkennung, auf deren Basis die Geschwindigkeit jeweils angepasst wird. - Bild: Ford

  • Platz 2 bei den Vans: VW Touran. Der große Kofferraum ist einfach mit dem Fuß zu öffnen: Wenn der Schlüssel in der Tasche ist, kann eine Person mit vollen Händen eine Fußbewegung unter das Fahrzeug machen und die Klappe öffnet automatisch. - Bild: VW

    Platz 2 bei den Vans: VW Touran. Der große Kofferraum ist einfach mit dem Fuß zu öffnen: Wenn der Schlüssel in der Tasche ist, kann eine Person mit vollen Händen eine Fußbewegung unter das Fahrzeug machen und die Klappe öffnet automatisch. - Bild: VW

  • Platz 1 bei den Vans: Renault Espace. Die Neuheiten bei Renault: Tempomat mit Kollisionswarnung, Geschwindigkeitsanpassung, auch nach Wetterlage oder Uhrzeitbeschränkung. - Bild: Renault

    Platz 1 bei den Vans: Renault Espace. Die Neuheiten bei Renault: Tempomat mit Kollisionswarnung, Geschwindigkeitsanpassung, auch nach Wetterlage oder Uhrzeitbeschränkung. - Bild: Renault