Ford Focus Electric

Der neue Focus Electric soll Ende 2016 in Produktion gehen und eine Reichweite von 100 Meilen (160 Kilometer) statt der derzeit 76 Meilen haben. - Bild: Ford

Bis zum Ende des Jahrzehnts will Ford laut CEO Mark Fields sein Portfolio an elektrisch angetriebenen Autos und Lkws auf 40 Prozent von derzeit 13 Prozent aufstocken.

Obwohl die Nachfrage nach spritsparenden Autos angesichts der niedrigen Ölpreise rückläufig ist, setzen immer mehr Autobauer wegen der weltweit strikter werdenden Umweltauflagen auf Elektroautos.

Der neue Focus Electric werde Ende kommenden Jahres in Produktion gehen und eine Reichweite von 100 Meilen (160 Kilometer) statt der derzeit 76 Meilen haben, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Damit liegt die Reichweite immer noch unter der von Modellen der Konkurrenz wie General Motors, Tesla und anderen, die teilweise eine Reichweite von bis zu 300 Meilen erreichen sollen.

Produktchef Raj Nair erklärte indes, Ford rechne damit, bis 2020 Fahrzeuge mit "konkurrenzfähiger" Reichweite auf den Markt zu bringen, nannte aber keine Einzelheiten. Der neue Chevrolet Bolt von GM, der kommendes Jahr im Handel erhältlich sein soll, wird eine Reichweite von 200 Meilen haben. Der Umsatz von Elektroautos stagniert angesichts der niedrigen Benzinpreise, sie machen weniger als drei Prozent vom US-Markt aus.