Mark Fields: "Zwischen Ende 2014 und Ende 2015 werden wir sechs neue Modelle auf den Markt bringen."

Mark Fields: "Zwischen Ende 2014 und Ende 2015 werden wir sechs neue Modelle auf den Markt bringen." - Bild: Ford

Ford-Chef Mark Fields hält trotz anhaltend schwacher Zahlen an Investitionen in Russland fest. “Zwischen Ende 2014 und Ende 2015 werden wir sechs neue Modelle auf den Markt bringen.”

Das sagte Fields der “WirtschaftsWoche”. Der Manager glaube nicht an eine schnelle Erholung Russlands. “Das wird eine lange Trockenzeit. Wir erwarten ein weiter schrumpfendes Bruttoinlandsprodukt. Der Industriesektor wird sich im Vergleich zum Vorjahr nochmals deutlich verschlechtern.”

Dennoch sei Russland für Ford immer noch “ein großer Markt”. Deshalb halte er an den Markteinführungen fest. “Es gibt für mich keinen schlechten Zeitpunkt, um ein tolles, neues Modell einzuführen, auch wenn die wirtschaftlichen Umstände schwierig sind”, sagte Fields.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke