Foxconn,USA,Werk,Display,Wisconsin

In dem neuen Werk in Wisconsin, USA, will Foxconn, chinesischer Fertigungsbetrieb für elektronische Produkte, Displays bauen. - Bild: Foxconn

In dem neuen Werk sollen große Panels gebaut werden, die in Fernsehgeräte eingebaut werden. Foxconn, die eigentlich Hon Hai Precision Industry heißt, will anfangs in dem Werk 3.000 Mitarbeiter beschäftigten. Die Zahl könnte auch bestenfalls auf 13.000 steigen.

Der Staat Wisconsin unterstütze Foxconn mit einem 3 Milliarden Dollar schweren Anreizpaket mit Steuervergünstigungen, sagte Scott Walker, Gouverneur von Wisconsin. Nach Aussage von Foxconn soll das geplante Werk das erste in einer Reihe von US-Investitionen sein.

Foxconn steigert Quartalsgewinn um gut 2 Prozent

Der Apple-Zulieferer Foxconn kommt offensichtlich wieder in die Spur. Der weltgrößte Elektronikhersteller meldete für das erste Quartal einen Anstieg des Nettogewinns. mehr...