Foxconn iPhone Gewinn Umsatz

Der iPhone-Fertiger Foxconn hat weit weniger Gewinn gemacht als gedacht. - Bild: Nadkachna/Wikipedia/CC-BY-3.0

Analysten hatten dem Unternehmen 23,9 Milliarden neue Taiwan-Dollar (NT-Dollar) zugetraut. Der Umsatz der auch als Hon Hai Precision Industry Co bekannten Firma sank um 5,2 Prozent auf 922 Milliarden NT-Dollar.

Foxconn will nach eigenen Angaben schon bald den angeschlagenen Traditionskonzern Sharp übernehmen. Die erforderlichen Genehmigungen lägen vor. Die letzte Hürde, die Zustimmung der chinesischen Kartellwächter, sei vor kurzem genommen worden. Die Foxconn Technology Group zahlt umgerechnet rund 3 Milliarden Euro für rund zwei Drittel des Herstellers von Elektronikgeräten. Es ist eine der größten Übernahmen einer japanischen Gesellschaft durch ein Auslandsunternehmen.

Die Sharp Corp hatte Anfang des Monats wegen schleppenden Bildschirmabsatzes für ihr erstes Geschäftsquartal einen Nettoverlust von 27,5 Milliarden Yen, umgerechnet 243 Millionen Euro, gemeldet, und die Konsensschätzung von nur 13,4 Milliarden Yen Verlust damit deutlich verfehlt. Vor einem Jahr stand ein Verlust von 34 Milliarden Yen in den Büchern.