vector award_igus

Harald Nehring, Prokurist e-kettensysteme der igus GmbH. - Bild: Igus

Alle zwei Jahre werden mutige und kreative Anwendungen für Energiezuführungs-Lösungen mit dem "vector award" prämiert, der von igus initiiert wird. Auch in diesem Jahr beginnt dafür auf der Motek die offizielle Bewerbungsphase für die Preisverleihung 2016. Eine Experten-Jury aus Wissenschaft, Fachverbänden und -presse bewertet die Anwendungen und wählt aus allen Teilnehmern die Gewinner aus.

"Auch für uns ist es teilweise noch sehr überraschend und spannend zu sehen, wo und wie Kunden unsere Energiekettensysteme einsetzen", erklärt Harald Nehring, Prokurist e-kettensysteme der igus GmbH. "Daher möchten wir mit diesem Wettbewerb neue Einsatzmöglichkeiten für unsere Produkte fördern und auch den Mut der Konstrukeure auszeichnen."

Der vector award ist mit Preisgeldern bis zu 5.000 Euro dotiert. Jeder, der Mut zu neuen Anwendungen mit Energieketten zeigt, ist zur Bewerbung aufgerufen, egal aus welcher Branche.

Der Teilnahmeschluss ist der 26. Februar 2016. Nähere Informationen, unter anderem zu den Teilnahmebedingungen, bietet www.vector-award.de. Dort gibt es ebenfalls einen Überblick über die 195 Teilnehmer aus 28 verschiedenen Ländern des letzten vector award 2014 sowie über weitere Bewerber und Gewinner der letzten Wettbewerber. Hier spiegelt sich die Vielfalt der interessanten Bewerbungen der letzten Jahre wider.