General Electric

GE Power streicht 12.000 Stellen. - Bild: GE

GE will die Konzernkosten 2017 und 2018 insgesamt um rund 3,5 Milliarden Dollar reduzieren.

In Deutschland sind von dem Schritt rund 1.600 der insgesamt mehr als 10.000 Arbeitsplätze betroffen. Die Vorschläge beinhalten die Schließung der Fertigung von GE Power Conversion in Berlin und von GE Grid Solutions in Mönchengladbach.

GE Power stelle sich mit dem Schritt auf die schwierigen Bedingungen am traditionellen Energiemarkt weltweit ein. Überkapazitäten haben zu deutlichen Einbußen bei Produkten und Dienstleistungen geführt. Zudem wachse der Markt für erneuerbare Energien.

Die französische Tageszeitung Les Echos hatte am Vortag berichtet, dass GE in Europa offenbar den Rotstift ansetzen und in dem 2015 von Alstom übernommenen Energiegeschäft 4.500 Stellen streichen wolle.

  • Phoenix Contact

    Auf dem Platz 15 liegt laut den Zahlen von 2015 das deutsche Unternehmen Phoenix Contact mit einem Umsatz von 2.099 Millionen US-Dollar im Jahre 2015. Der 1923 gegründete Betrieb hat seinen Sitz in Bloomberg und beschäftigt weltweit rund 15.000 Mitarbeiter. - Quelle: Statista, Bild: Dennis Knake

  • Fanuc

    Auf Platz 14 landet Fanuc. Die Japaner erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von 2.116 Millionen US-Dollar. Weltweit hat der Konzern mehr als 259 Niederlassungen und rund 19.500.000 installierte Produkte. - Quelle: Statista, Bild: Fanuc

  • Omron

    Omron machte 2015 mit einem Umsatz von 2.223 Millionen US-Dollar. Damit kommt das Unternehmen auf Platz 13. Zu den Geschäftsfeldern zählen Industrieautomation, elektronische Komponenten, öffentliche Systeme und Medizintechnik. Hauptsitz des Unternehmens liegt in Kyoto, Japan. - Quelle: Statista, Bild: Omron Adept

  • Ametek EIG

    Platz 12 mit einem Umsatz von 2.252 Millionen US-Dollar im Jahr 2015 belegt Ametek. Das Unternehmen ist ein amerikanischer Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Instrumenten mit über 150 Standorten weltweit. - Quelle: Statista, Bild: Amatek

  • Endress+Hauser

    Endress+Hauser erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 2.356 Millionen US-Dollar - das macht Platz 11 im Ranking. Das Unternehmen beschäftigt rund 11.000 Menschen weltweit, der Sitz liegt im schweizerischen Reinach. - Quelle: Statista, Bild: Endress+Hauser

  • Yokogawa Electric

    Auf dem zehnten Platz steht der japanische Konzern Yokogawa Electric, der sich auf Mess-, Kontroll-und Informationstechnologien spezialisiert hat. Das Unternehmen machteim Jahr 2015 rund 3.113 Millionen US-Dollar Umsatz und hat seinen Sitz in Tokyo, Japan. - Quelle: Statista, Bild: Wikipedia

  • Danaher

    Danaher Corporation machte 2015 einen Umsatz von 3.323 Millionen US-Dollar und landet damit auf Platz 9. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mit seinen rund 400 Tochtergesellschaften über 71.000 Mitarbeiter. - Quelle: Statista, Bild: Screenshot Youtube

  • Honeywell

    Honeywell mit Hauptsitz in Morris Plains, New Jersey, erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 3.422 Millionen US-Dollar und belegt somit Platz 8. Das Unternehmen fertigt Technologien in den Bereichen Energie, Sicherheit, Produktivität und globale Urbanisierung. - Quelle: Statista, Bild: Honeywell

  • General Electric

    Auf Platz 7 lieht General Electric. Das Technologie-, Service- und Finanzunternehmen mit mehr als 300.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 3.481 Millionen US-Dollar. - Quelle: Statista, Bild: Momoneymoproblemz/Wikipedia/CC BY-SA 3.0

  • Mitsubishi

    Mitsubishi Electric belegt mit einem konsolidierten Umsatz von 36 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015 Platz 6 in unserem Ranking. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen. - Quelle: Statista, Bild: Mitsubishi Electric

  • Rockwell

    Rockwell Automation landet auf Platz 5 - mit einem Umsatz von 5.872 Millionen US-Dollar im Jahr 2015. Das Unternehmen beschäftigt über 22.000 Mitarbeiter und hat Kunden in mehr als 80 Ländern weltweit. - Quelle: Statista, Bild: Rockwell Automation

  • Schneider Electric

    Den vierten Platz belegt Schneider Electric. Das 1836 gegründete Unternehmen mit Sitz in Rueil-Malmaison, Frankreich, machte 2015 einen Umsatz von 6.356 Millionen US-Dollar. - Quelle: Statista, Bild: Schneider Electric

  • Emerson

    Auf Platz 3 lag das 1890 gegründete Emerson, welches seinen Sitz in Ferguson, Missouri hat. Im Jahre 2015 erwirtschaftete das Unternehmen 8.560 Millionen US-Dollar.- Bild: Raysonho/Wikipedia/CC0

  • ABB

    Auf dem zweiten Platz in unserem ranking mit einem Umsatz von 9.326 Millionen US-Dollar im Jahr 2015 liegt ABB. Der Konzern beschäftigte im Jahr 2015 rund 10.770 Mitarbeiter weltweit. Zu den Geschäftsfeldern zählen Power Grids, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Elektrifizierungsprodukte. - Quelle: Statista, Bild: ABB

  • Siemens

    Platz Eins geht an Siemens. Der Münchner Technologieriese setze im Jahr 2015 rund 12.157 Millionen US-Dollar um. Der Konzern hat sich - neben vielen anderen Feldern - auf Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung spezialisiert. - Quelle: Statista, Bild: Siemens