Gea Group

Für das laufende Jahr strebt Gea weiterhin ein moderates Umsatzwachstum und ein operatives EBITDA zwischen 645 und 715 Millionen Euro an. - Bild: Gea Group

Der Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie begründete den Umsatzrückgang mit einem verhaltenen Auftragseingang in den ersten beiden Monaten des Jahres bei den schnell abzuwickelnden Kleinaufträgen.

Insgesamt legte der Auftragseingang aber zu. Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte der MDAX-Konzern.

Der Umsatz sank im ersten Quartal auf 941 Millionen von gut 1 Milliarde Euro im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten mit 992 Millionen Euro deutlich mehr erwartet. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) blieb mit einem Rückgang auf 74,3 von 79 Millionen Euro ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. Die Marge legte gleichwohl dank Kostensenkungen zu. Unter dem Strich verdiente die Gea Group AG 34,3 Millionen Euro und damit 15 Prozent weniger als im Vorjahr.

Der Konzern bestätigte das Plus beim Auftragseingang von 1,5 Prozent auf 1,14 Milliarden Euro, das Gea bereits am 20. April auf Basis vorläufiger Zahlen mitgeteilt hatte. Der Konzern erhielt demnach einige größere Aufträge aus den Bereichen Milchverarbeitung und Nahrungsmittel.

Für das laufende Jahr strebt Gea weiterhin ein moderates Umsatzwachstum und ein operatives EBITDA zwischen 645 und 715 Millionen Euro an. "Gestützt durch einen soliden Auftragseingang sowie einen starken Auftragsbestand, bestätigen wir unsere im Februar gegebene Prognose für das Geschäftsjahr 2016", wurde Konzernchef Jürg Oleas in der Pressemitteilung zitiert.

Die Top 16 des Montageanlagenbaus

  • Mit einem Umsatz von 47 Millionen Euro belegt der Maschinenbauer Werner Bayer GmbH Maschinenfabrik aus Esslingen Platz 19: Zum Beispiel mit Produkten wie der vollautomatischen Montage- und Lecktestanlage mit Roboterhandling für ein Zylinderkurbelgehäuse. - Bild: Werner Bayer GmbH Esslingen

    Mit einem Umsatz von 47 Millionen Euro belegt der Maschinenbauer Werner Bayer GmbH Maschinenfabrik aus Esslingen Platz 19: Zum Beispiel mit Produkten wie der vollautomatischen Montage- und Lecktestanlage mit Roboterhandling für ein Zylinderkurbelgehäuse. - Bild: Werner Bayer GmbH Esslingen

  • Platz 18: Der Umsatz der Baumann GmbH betrug 48 Millionen Euro. Das Bild zeigt den Firmensitz in Amberg mit 12.000 Quadratmetern Fläche. Zu den Produkten zählen zum Beispiel modulare Plattformen für Prüftechnikapplikationen. - Bild: Baumann GmbH

    Platz 18: Der Umsatz der Baumann GmbH betrug 48 Millionen Euro. Das Bild zeigt den Firmensitz in Amberg mit 12.000 Quadratmetern Fläche. Zu den Produkten zählen zum Beispiel modulare Plattformen für Prüftechnikapplikationen. - Bild: Baumann GmbH

  • Mit 52 Millionen Euro Jahresumsatz belegt die Schnaithmann Maschinenbau GmbH, die seit 1985 Anlagen für die Automatisierungstechnik produziert, den 17. Platz. - Bild: Schnaithmann Maschinenbau GmbH

    Mit 52 Millionen Euro Jahresumsatz belegt die Schnaithmann Maschinenbau GmbH, die seit 1985 Anlagen für die Automatisierungstechnik produziert, den 17. Platz. - Bild: Schnaithmann Maschinenbau GmbH

  • Knapp auf Platz 16: Auch das Berliner Unternehmen Jonas & Redmann Group GmbH erwirtschaftete einen Umsatz von 52 Millionen Euro. - Bild: Jonas & Redmann Group GmbH

    Knapp auf Platz 16: Auch das Berliner Unternehmen Jonas & Redmann Group GmbH erwirtschaftete einen Umsatz von 52 Millionen Euro. - Bild: Jonas & Redmann Group GmbH

  • Platz 14 belegt die Alfing Montagetechnik GmbH mit einem Umsatz von 54 Millionen Euro. Das Bild zeigt eine Station zur Montage von Ventilsitzringen in Zylinderköpfe. - Bild: Alfing Montagetechnik GmbH

    Platz 14 belegt die Alfing Montagetechnik GmbH mit einem Umsatz von 54 Millionen Euro. Das Bild zeigt eine Station zur Montage von Ventilsitzringen in Zylinderköpfe. - Bild: Alfing Montagetechnik GmbH

  • Mit einem Umsatz von 61 Millionen Euro erreicht Hahn Automation Platz 13. - Bild: Hahn Automation

    Mit einem Umsatz von 61 Millionen Euro erreicht Hahn Automation Platz 13. - Bild: Hahn Automation

  • Die JW Froehlich Maschinenfabrik GmbH kommt mit einem Umsatz von 66 Millionen Euro auf Platz 12. Der Roboter-Kaltteststand für V6-Dieselmotoren (siehe Bild) ist ein typisches Produkt des Herstellers von Prüfsystemen für die Automobilindustrie. - Bild: JW Froehlich Maschinenfabrik GmbH

    Die JW Froehlich Maschinenfabrik GmbH kommt mit einem Umsatz von 66 Millionen Euro auf Platz 12. Der Roboter-Kaltteststand für V6-Dieselmotoren (siehe Bild) ist ein typisches Produkt des Herstellers von Prüfsystemen für die Automobilindustrie. - Bild: JW Froehlich Maschinenfabrik GmbH

  • Die Grob-Werke GmbH & Co. KG stellt vor allem Systemlösungen und Universalmaschinen her, der Montage-Anlagenbau hat nur einen Anteil von sieben Prozent am Gesamtumsatz. Das entspricht 70 Millionen Euro und reicht immerhin für Platz 11. - Bild: Grob-Werke GmbH & Co. KG

    Die Grob-Werke GmbH & Co. KG stellt vor allem Systemlösungen und Universalmaschinen her, der Montage-Anlagenbau hat nur einen Anteil von sieben Prozent am Gesamtumsatz. Das entspricht 70 Millionen Euro und reicht immerhin für Platz 11. - Bild: Grob-Werke GmbH & Co. KG

  • Die USK Karl Utz Sondermaschinen GmbH belegt den 10. Platz mit einem Umsatz von 74 Millionen Euro. Im Bild: Eine Anlage zur Montage von Nockenwellenmodulen und Zylinderkopfhauben. - Bild: USK Karl Utz Sondermaschinen GmbH

    Die USK Karl Utz Sondermaschinen GmbH belegt den 10. Platz mit einem Umsatz von 74 Millionen Euro. Im Bild: Eine Anlage zur Montage von Nockenwellenmodulen und Zylinderkopfhauben. - Bild: USK Karl Utz Sondermaschinen GmbH

  • Auf Platz 9: Die Emil Schmid Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG setzte 76 Millionen Euro um. Das Bild zeigt ein Detail einer Produktionsstraße zur Montage von Hinterachsgetrieben. - Bild: Schmid Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG

    Auf Platz 9: Die Emil Schmid Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG setzte 76 Millionen Euro um. Das Bild zeigt ein Detail einer Produktionsstraße zur Montage von Hinterachsgetrieben. - Bild: Schmid Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG

  • Den 6. Platz erreicht die Strama-MPS Maschinenbau GmbH & Co. KG aus Straubing, die 82 Prozent ihres Umsatzes mit Montage-Anlagen umsetzt: Das entspricht 94 Millionen Euro. - Bild: Strama-MPS Maschinenbau GmbH & Co. KG

    Den 6. Platz erreicht die Strama-MPS Maschinenbau GmbH & Co. KG aus Straubing, die 82 Prozent ihres Umsatzes mit Montage-Anlagen umsetzt: Das entspricht 94 Millionen Euro. - Bild: Strama-MPS Maschinenbau GmbH & Co. KG

  • Die Grohmann Engineering GmbH fuhr einen Umsatz von 96 Millionen Euro ein. Damit erreicht der Fertigungsautomatisierungs-Anbieter aus Prüm in der Eifel Platz 5. - Bild: Grohmann Engineering GmbH

    Die Grohmann Engineering GmbH fuhr einen Umsatz von 96 Millionen Euro ein. Damit erreicht der Fertigungsautomatisierungs-Anbieter aus Prüm in der Eifel Platz 5. - Bild: Grohmann Engineering GmbH

  • Platz 4: Die ATS Automation Tooling Systems GmbH stellt Montage- und Prüftechnik für die Automobilindustrie her. Das Münchener Unternehmen setzte damit 111 Millionen Euro um. - Bild: Automation Tooling Systems GmbH

    Platz 4: Die ATS Automation Tooling Systems GmbH stellt Montage- und Prüftechnik für die Automobilindustrie her. Das Münchener Unternehmen setzte damit 111 Millionen Euro um. - Bild: Automation Tooling Systems GmbH

  • Roboterspezialist Kuka kommt mit 136 Millionen Euro auf den 3. Platz – auch wenn das Unternehmen nur 13 Prozent seines Umsatzes mit dem Montage-Anlagenbau macht. Ein Beispiel: Punktschweißen an der Karosserie. - Bild: KUKA Systems GmbH

    Roboterspezialist Kuka kommt mit 136 Millionen Euro auf den 3. Platz – auch wenn das Unternehmen nur 13 Prozent seines Umsatzes mit dem Montage-Anlagenbau macht. Ein Beispiel: Punktschweißen an der Karosserie. - Bild: KUKA Systems GmbH

  • Ebenfalls auf dem Treppchen: Die teamtechnik Gruppe mit Hauptsitz in Freiberg/Neckar konnte als einziger reiner Montage-Anlagenbauer einen Umsatz von 145 Millionen Euro verzeichnen und sich den 2. Platz sichern. - Bild: teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH

    Ebenfalls auf dem Treppchen: Die teamtechnik Gruppe mit Hauptsitz in Freiberg/Neckar konnte als einziger reiner Montage-Anlagenbauer einen Umsatz von 145 Millionen Euro verzeichnen und sich den 2. Platz sichern. - Bild: teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH

  • ThyssenKrupp belegt mit 280 Millionen Euro Umsatz unangefochten Platz 1. Knapp die Hälfte seines Umsatzes brachte das Unternehmen mit dem Montage-Anlagenbau ein. Die gezeigte Anlage steht im ägyptischen Port Said und stellt jährlich 350.000 Tonnen Propylen zur Weiterverarbeitung her. - Bild: Thyssenkrupp Industrial Solutions AG

    ThyssenKrupp belegt mit 280 Millionen Euro Umsatz unangefochten Platz 1. Knapp die Hälfte seines Umsatzes brachte das Unternehmen mit dem Montage-Anlagenbau ein. Die gezeigte Anlage steht im ägyptischen Port Said und stellt jährlich 350.000 Tonnen Propylen zur Weiterverarbeitung her. - Bild: Thyssenkrupp Industrial Solutions AG