General Electric Logo

General Electric investiert in großem Stil in Saudi-Arabien. Mindestens 1,4 Milliarden US-Dollar will der US-Industriekonzern ausgeben, das seine Abhängigkeit vom Öl reduzieren will und sich stärker für internationale Firmen öffnet. - Bild: General Electric

Gemeinsam mit zwei Partnern, darunter die staatliche Ölgesellschaft Aramco, will GE für 400 Millionen Dollar eine Fertigungsstätte für den Energie- und Marinesektor errichten, wodurch 2.000 Stellen geschaffen werden sollen.

Außerdem unterzeichnete GE eine Absichtserklärung zur Investition von 1 Milliarde Dollar in verschiedene Branchen wie den Luftfahrtsektor bis 2017. Danach sind nach Konzernangaben weitere Investitionen in Höhe von 2 Milliarden Dollar möglich. GE beschäftigt bereits 2.000 Mitarbeiter in Saudi-Arabien.

Das Abkommen ist Teil von Saudi-Arabiens Plan "Vision 2030", der vorsieht, sich in den kommenden Jahrzehnten aus der Abhängigkeit vom Erdöl zu lösen.