Geschäftsführer der Union Werkzeugmaschinen GmbH Gerhard Glanz. Bild: Union Werkzeugmaschinen

Geschäftsführer der Union Werkzeugmaschinen GmbH Gerhard Glanz. Bild: Union Werkzeugmaschinen

CHEMNITZ (buc). „Unsere Gesamtkapazität für 2011 ist damit bereits heute zu rund 70Prozent ausgebucht und das vorherzusehende Geschäftsergebnis daher auf jeden Fall ein Positives“, freut sich der Union Werkzeugmaschinen Geschäftsführer Gerhard Glanz. „Die derzeitige Jahreskapazität liegt bei rund 35 Millionen Euro“,ergänzt er.

Union führt nach eigenen Angaben seine gute Auftragslage, trotz nach wie vor anhaltender Krise im Großmaschinenbereich der Werkzeugmaschinenbranche, in erster Linie auf die stark gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit ihrer Produkte zurück.

„Haben wir bis vor 2 Jahren nur ca. 15 Prozent aller entschiedenen Aufträge für uns gewinnen können so liegt diese Trefferquote heute bei etwa 60 Prozent. Wir gewinnen also, dort wo wir im Angebot mit dabei sind, cirka 4-mal so oft gegen den Mitbewerb wie früher – und das, obwohl um jede einzelne Maschine weltweit hart gekämpft wird“, so Andre Rehn, Marketingleiter über die  Statistik.