Gildemeister steigert Umsatz um über 50% 1

BIELEFELD (Dow Jones/ks)–Gleichzeitig erwirtschaftete der Konzern unter dem Strich mit 0,3 Mio Euro nach dem Vorjahresverlust von 15 Mio Euro einen kleinen Gewinn und erhöhte seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr.

Für 2011 peilt Gildemeister nun einen Umsatz von über 1,6 Mrd Euro an und einen Auftragseingang in Höhe von 1,7 Mrd Euro. Bislang war das Unternehmen von Erlösen von 1,5 Mrd Euro und Aufträgen im Volumen von 1,6 Mrd Euro ausgegangen. Vor- und Nachsteuerergebnis sollen “deutlich” wachsen, wie der Konzern weiter mitteilte. Mit der jüngst ausgebauten Kooperation mit dem japanischen Werkzeugmaschinenhersteller Mori Seiki sei Gildemeister in Zukunft auch in Asien und den USA gut aufgestellt.

Der Auftragseingang legte im ersten Quartal kräftig zu auf 446 Mio Euro (Vorjahr: 302 Mio Euro), das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kehrte mit 10,4 Mio Euro (-11 Mio Euro) ebenso wie das Nettoergebnis in die schwarzen Zahlen zurück. Bei Umsatz und Auftragseingang übertraf der Konzern die Erwartungen der von Dow Jones befragten Analysten deutlich. Aufgrund der guten Aussichten will das Bielefelder Unternehmen für 2011 eine Dividende zahlen.