General Motors Pickup Flint

Der US-Autobauer General Motors investiert 877 Millionen US-Dollar in die Pickup-Produktionsstätte Flint im US-Bundesstaat Michigan. - Bild: GM

Der Autohersteller General Motors nimmt 877 Millionen US-Dollar in die Hand, um das Werk in Flint angesichts der robusten Nachfrage nach Chevrolet- und GMC-Pickups auf den neuesten Stand zu bringen.

In den ersten sieben Monaten dieses Jahres haben die Pickup-Verkäufe von GM dank niedriger Benzinpreise und der konjunkturellen Erholung in den USA um 15 Prozent angezogen.

Diese Investition ist Teil der 5,4 Milliarden Dollar schweren Investitionskampagne, die GM für seine US-Werke ausgerufen hat.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke