GM,General Motors,Stellenstreichungen,Arbeitsplätze

GM will in Ohio und Michigan rund 2.000 Stellen streichen. - Bild: GM

Es ist eine weitere Maßnahme von GM, um der sinkenden Nachfrage entgegenzuwirken.

Das Unternehmen verzeichnet vor allem bei Pickups und Sportwagen eine gute Nachfrage, unter anderem wegen der niedrigen Benzinpreise. Dagegen verkaufen sich Kompaktwagen des Konzerns, wie der Chevrolet Cruze und der Cadillac Sedan, nur schwerlich. Zudem hat GM die mit geringen Margen verbunden Verkäufe an Autovermieter stark eingeschränkt. Damit bleibt als letzter Schritt nur eine Reduzierung der Produktion.

Laut einer Mitteilung von GM soll in den Fabriken in Lordstown in Ohio und Lansing in Michigan jeweils eine Montagelinie geschlossen werden.