General Motors steckt mehr als 12 Milliarden Dollar in die Entwicklung neuer Cadillac-Modelle. -

General Motors steckt mehr als 12 Milliarden Dollar in die Entwicklung neuer Cadillac-Modelle. - Bild: GM

Der frühere Nissan-Manager de Nysschen war im Juli 2014 geholt worden, um die Nobel-Marke wieder zum Erfolg zu führen. Vor allem die deutschen Konkurrenten Daimler und BMW hatten die Cadillac-Verkäufe in den Keller getrieben.

Eine der ersten Maßnahmen von de Nysschen ist, die Cadillac-Zentrale von Detroit nach New York zu verlegen. Das soll den Angestellten helfen, über die Trends im Luxus-Sektor auf dem Laufenden zu bleiben.

Dow Jones Newswires/Marina Reindl