Aufgrund einer besser als erwarteten Geschäftsentwicklung hat der Automobilzulieferer Grammer seine Umsatz- und Ergebnisprognose für 2010 erhöht.

AMBERG (Dow Jones/ks)–Wie das SDAX-Unternehmen aus Amberg am Dienstag mitteilte, wird nun ein Umsatzanstieg von rund 20% gegenüber dem Vorjahr erwartet. 2009 hatte die Grammer AG 727,4 Mio EUR erlöst.

Die Rendite für das operative Ergebnis (EBIT) werde sich im Gesamtjahr zwischen 3,2% und 3,5% belaufen – vorausgesetzt Markt und Währung entwickeln sich stabil. Bisher hatte Grammer einen Umsatzanstieg von rund 10% und eine EBIT-Rendite von rund 3% in Aussicht gestellt.

Als Grund für die Erhöhung der Prognose wurden unter anderem die besser als erwartete Entwicklung in den Sommermonaten und eine gute Auftragslage angeführt. Der typische saisonale Abschwung aufgrund der Werksferien der Kunden in den Monaten Juli und August sei aufgrund der positiven wirtschaftlichen Entwicklung deutlich geringer ausgeprägt gewesen als ursprünglich erwartet, hieß es.