Saudia werde zudem 30 A320 Maschinen mit einem Mittelgang, teilte das Unternehmen mit Sitz in

Saudia werde zudem 30 A320 Maschinen mit einem Mittelgang, teilte das Unternehmen mit Sitz in Toulouse am Montag auf der Pariser Luftfahrtschau mit. - Bild: Saudia

Airbus Group hat einen Großauftrag über insgesamt 50 Flugzeuge von Saudia ergattert. Die saudische Fluggesellschaft wird als erste Airline die neue Variante des Großraumfliegers A330 kaufen, nämlich 20 Stück.

Die leichtere Variante A330-300 Regional ist vor allem für den Einsatz auf Kurzstrecken geeignet, bei dem viele Passagiere transportiert werden müssen und wo die Sitzkapazität von Maschinen mit zentralem Gang nicht ausreicht. Das erste Flugzeug soll 2016 ausgeliefert werden.

Saudia werde zudem 30 A320 Maschinen mit einem Mittelgang, teilte das Unternehmen mit Sitz in Toulouse am Montag auf der Pariser Luftfahrtschau mit.

Airbus gab desweiteren bekannt, dass Air Lease Corp weitere Flugzeuge bestellt habe: drei Maschinen mit zentralem Gang des Typs A320, ein A321 und eine Langstreckenmaschine des Typs A350-900.

Zudem hat die indonesische Fluggesellschaft Garuda Indonesia eine Absichtserklärung für den Kauf von 30 Maschinen des Typs A350 XWB unterzeichnet.

Die staatliche Fluggesellschaft ist auf Einkaufstour bei der Pariser Luftfahrtschau in Le Bourget: Garuda Indonesia will auch 60 Flugzeuge beim Airbus-Rivalen Boeing kaufen. Das teilte die staatliche Airline mit Sitz in Jakarta am Montag auf der Pariser Luftfahrtschau mit. Der Auftragswert beläuft sich nach Listenpreis auf 10,9 Milliarden US-Dollar. Üblicherweise erhalten Kunden bei Großaufträgen großzügige Rabatte auf den Listenpreis.

Garuda Indonesia kauft demnach 30 Maschinen des Typs Dreamliner 787-9 und weitere 30 Flugzeuge des Typs 737Max. Laut dem US-Hersteller hat die Airline eine Kaufzusage abgegeben. Details müssten aber noch erarbeitet werden, hieß es in einer Mitteilung am Montag. Die Auslieferung der Maschinen ist ab 2020 geplant.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht