MÜNCHEN (ba). Für das Traditionsunternehmen, das im vergangenen Jahr sein 110-jähriges Bestehen feierte, ist es die zweite große Mittelstandsauszeichnung innerhalb kurzer Zeit. Bereits Ende 2009 hatte die Oskar-Patzelt-Stiftung der Günzburger Steigtechnik GmbH den Großen Preis des Mittelstandes verliehen.

Der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft würdigt nun ebenfalls die hohe Innovationsfreude des Unternehmens, das eindeutige Bekenntnis der Geschäftsleitung zum Qualitätsstandort Bayern, das unternehmerische Geschick von Geschäftsführer Ferdinand Munk und die Leistung des gesamten Steigtechnik-Teams. Als eines von ganz wenigen Metall verarbeitenden Unternehmen in Deutschland hatte die Günzburger Steigtechnik das Krisenjahr 2009 ohne Kurzarbeit und ohne Entlassungen gemeistert.

„Der Bayerische Mittelstandspreis ist ein weiterer Ansporn für uns und natürlich eine tolle Bestätigung dafür, dass es richtig und wichtig war, sich als Unternehmer zu seiner Heimat und zu seinen qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Produktionsstandort in Deutschland zu bekennen“, sagt Geschäftsführer Ferdinand Munk, der das Unternehmen gemeinsam mit seiner Ehefrau Ruth in vierter Generation leitet.

Die Steigtechnik-Spezialisten aus Günzburg zählen seit jeher zu den innovativsten ihrer Branche und stellen das immer wieder mit Neuentwicklungen unter Beweis, die dem Anwender einen entsprechenden Mehrwert bieten. Im vergangen Jahr brachte das Unternehmen die beiden Ergonomie-Neuheiten „ergo-pad“ für Stufenleitern und „roll-bar“-Traverse für Sprossenleitern auf den Markt und widmet sich seitdem als erster Steigtechnikhersteller konsequent dem Thema „Ergonomie am Arbeitsplatz“. Für seine Innovationen wurde das Unternehmen in der Vergangenheit bereits mehrfach ausgezeichnet.

Alle Steigtechniklösungen aus Günzburg tragen das GS-Gütesiegel für Geprüfte Sicherheit und verfügen über 15 Jahre Qualitätsgarantie. Bei der Herstellung seiner Produkte setzt das Unternehmen konsequent auf Qualität aus Deutschland und wurde dafür im Frühjahr 2010 als erstes Unternehmen überhaupt vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ auditiert.

Beim Bayerischen Mittelstandspreis 2010 setzte sich die Günzburger Steigtechnik GmbH gegen 39 Mitbewerber durch. Die Jury, darunter Wissenschaftler, Politiker und führende Mitglieder des BVMW, zeigten sich vor allem von der sozialen Kompetenz und Verantwortung sowie dem unternehmerischen Know-how des Günzburger Qualitätsherstellers für Steigtechniklösungen beeindruckt. Unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Barbara Stamm und dem bayerischen Wirtschaftsstaatsministers Martin Zeil verfolgt der Bayerische Mittelstandspreis das Ziel, die Kreativität und das Ideenpotential von innovativen, mittelständischen Unternehmen auszuzeichnen.