Grammer

Grammer hat im Kampf gegen einen steigenden Einfluss der Hastor-Familie im Konzern einen weiteren Sieg errungen. - Bild: Pixabay

Grammer hatte sich Anfang des Jahres mit dem langjährigen Partner verbündet, um den Einfluss der Industriellenfamilie Hastor zurückzudrängen, die bei Grammer durchregieren und auch den Grammer-Chef ablösen will. Die Chinesen kamen bislang auf einen Anteil von rund 11 Prozent, während die Hastor-Familie über zwei Investmentfirmen einem Anteil von über 20 Prozent an Grammer hält.

Grammer wollte dem verbündeten Großaktionär aus China Aktien einer Pflichtwandelanleihe über einen Nennbetrag von 60 Millionen Euro ausgeben. Dies wollte die Familie Hastor mit ihrer Prevent DEV GmbH über eine einstweilige Verfügung verhindern. Grammer hatte dagegen Widerspruch eingelegt. Nach einer vorläufigen Entscheidung Ende April gab das Gericht Grammer nun endgültig Recht. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.