Hawesko Holding, Umsatzplus

2017 rechnet die Hawesko Holding mit einer Umsatzsteigerung von etwa 5 Prozent. - Bild: Pixabay

Die Umsatzsteigerung soll sowohl von den Bestandsunternehmen als auch von den jüngsten Akquisitionen WirWinzer und WeinArt erwirtschaftet werden.

Beim operativen Ergebnis (EBIT) werde ein proportionaler Zuwachs auf knapp über 30 Millionen Euro erwartet, gab der Anbieter von Weinen und Champagnern anlässlich der Bilanzpressekonferenz bekannt. Mittelfristig will die Gruppe im Durchschnitt um 5 Prozent jährlich wachsen und die EBIT-Marge soll sich in den nächsten drei Jahren schrittweise an 7 Prozent annähern.

2016 meldete Hawesko ein Umsatzwachstum von 477 auf 481 Millionen Euro. Das EBIT erreichte 29,1 Millionen Euro. Hawesko baut derzeit um und ordnet seine Auslandsaktivitäten neu. Mit seinen drei Vertriebskanälen Einzelhandel, Großhandel und Distanzhandel (Versand) will sich das Unternehmen individueller an den Kundengruppen orientieren und profitabler werden. Nach den Zukäufen im Vorjahr sollen weiter folgen, so Hawesko weiter.