Einen Generationswechsel im Vorstand vollzieht die HeidelbergCement AG. Foto: HeidelbergCement AG

Einen Generationswechsel im Vorstand vollzieht die HeidelbergCement AG. Foto: HeidelbergCement AG

Im Rahmen der langfristig ausgerichteten Nachfolgeplanung und zur Neustrukturierung der Konzerngebiete nach der Italcementi-Übernahme werden die im Juni 2016 auslaufenden Verträge von Daniel Gauthier und Andreas Kern nicht verlängert, wie HeidelbergCement mitteilte.

Dafür werden zum 1. Februar 2016 drei neue Mitglieder in den Vorstand bestellt und ein eigenes Vorstandsressort für das Konzerngebiet Afrika-Östlicher Mittelmeerraum geschaffen. Neu in den Vorstand kommen zum 1. Februar 2016 der aus der Türkei stammende Hakan Gurdal, derzeit Präsident der Sparte Zement der Sabanci Holding, der Brite Jon Morrish, zur Zeit bei HeidelbergCement als Regional President South in Nordamerika tätig, und der Australier Kevin Gluskie, derzeit als CEO für Australien sowie Malaysia und Hongkong verantwortlich.

Alle drei verfügen über langjährige Erfahrungen in den Geschäftsbereichen und internationalen Märkten von HeidelbergCement. Die Verantwortlichkeiten des Vorstandsvorsitzenden Bernd Scheifele und des Finanzvorstands Lorenz Näger bleiben von der Neuordnung unberührt.