Der Leuchtenhersteller Hella ist weiter auf Wachstum eingestellt. Die Nachfrage nach seinen

Der Leuchtenhersteller Hella ist weiter auf Wachstum eingestellt. Die Nachfrage nach seinen Produkten hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die Umsätze angetrieben. - Bild: Hella

Der Automobilzulieferer Hella hat im abgelaufenen Geschäftsjahr nach vorläufigen Zahlen mehr verdient und umgesetzt. Die Nachfrage nach seinen Produkten hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die Umsätze angetrieben.

Der Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/15, das bis Ende Mai lief, seinen Umsatz um neun Prozent auf rund 5,83 Milliarden Euro gesteigert. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) liege mit rund 445 Millionen Euro ebenfalls über dem Vorjahresergebnis, was einem Anstieg von 11,5 Prozent entspreche. Bereinigt würden Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von etwa 15 Millionen Euro. Die bereinigte EBIT-Marge liege bei 7,6 Prozent.

Die eigene Vorgabe, nach der die Erlöse im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich steigen sollen, wurde damit zumindest deutlich eingehalten.

Starke Nachfrage nach hochwertigen Licht- und Elektronikprodukten

“Wir haben in unserer Geschäftsentwicklung insbesondere von der starken Nachfrage nach hochwertigen Licht- und Elektronikprodukten profitiert”, sagte Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung. “Von dieser Basis aus blicken wir zuversichtlich auf das neue Geschäftsjahr.”

Die endgültigen Zahlen werden im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 14. August in Düsseldorf veröffentlicht.

Dow Jones Newswires/Hella/Guido Kruschke