Für das laufende Geschäftsjahr 2015/16 rechnet die Hella KGaA Hueck & Co mit einem Umsatz- sowie

Für das laufende Geschäftsjahr 2015/16 rechnet die Hella KGaA Hueck & Co mit einem Umsatz- sowie einem EBIT-Wachstum im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich. - Bild: Hella

Der Automobilzulieferer Hella ist nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr weiterhin zuversichtlich. Der SDAX-Konzern will weiter expandieren und seine Marktposition im Kerngeschäft ausbauen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2015/16 rechnet die Hella KGaA Hueck & Co mit einem Umsatz- sowie einem EBIT-Wachstum im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich.

Die vorläufigen Kennzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr per Ende Mai, die Hella bereits Mitte Juli vorgelegt hatte, wurden bestätigt. So legte der Umsatz um 9,2 Prozent auf rund 5,8 Milliarden Euro zu. Davon waren 2,3 Prozentpunkte positiven Wechselkurseffekten zu verdanken. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte um 12 Prozent auf rund 445 Millionen Euro, was einer EBIT-Marge von 7,6 Prozent entsprach.

Der Nettogewinn kletterte auf 287 Millionen Euro von 223 Millionen im Vorjahr, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht