HPE,Hewlett Packard Enterprises,Umsatz,Gewinn,Ergebnis,EBIt,EBITDA,Quartal,2016

Hewlett Packard Enterprises (HPE) hat die Erwartungen im ersten Quartal deutlich verfehlt. - Bild: HPE

In den drei Monaten bis Ende Januar hat Hewlett Packard 11,4 Milliarden Dollar umgesetzt, das waren 10,4 Prozent weniger als im Jahr zuvor mit 12,72 Milliarden Dollar. Der Konzern verdiente netto 267 Millionen Dollar und damit so viel wie im Jahr zuvor. Der bereinigte Gewinn je Aktie lag bei 45 Cent.

Analysten hatten mit einem Umsatz von 12,06 Milliarden Dollar und einem Gewinn von 44 Cent je Aktie gerechnet.

Für das aktuelle Geschäftsjahr hat das Unternehmen den Ausblick gesenkt. Es erwartet nun einen Gewinn je Aktie zwischen 1,88 und 1,98 Dollar nach zuvor 2,00 bis 2,10 Dollar.

Für die Aktie geht es im nachbörslichen Geschäft 5 Prozent nach unten.