Thomas Englmann gehört nun zur Hoerbiger Konzernleitung und ist Leiter des Unternehmensbereichs

Thomas Englmann gehört nun zur Hoerbiger Konzernleitung und ist Leiter des Unternehmensbereichs Antriebstechnik (Bild: Hoerbiger).

CH-Zug (pd). Sein Nach­fol­ger wird Thomas Englmann, derzeit  Leiter des Geschäftsfelds Serial Compressors im Unternehmensbereich Kompressor­technik und Geschäfts­führer der Hoerbiger Kompressor­technik GmbH, Schongau. Er wird ab September in mehreren Schritten die Verantwortung im Unternehmensbereich Antriebstechnik übernehmen. Auch für Thomas Englmann ist bereits ein Nachfolger gefunden, der aus dem Konzern kommt: Oliver Gratzel. Er ist derzeit Leiter der Segmente Hydraulik und Pneumatik im Geschäfts­bereich Automotive Komfortsysteme.

Wirtschaftsingenieur Thomas Englmann kennt das Automotive-Geschäft seit vielen Jahren. Schon vor seinem Start bei Hoerbiger hat er in verschiedenen leitenden Funktionen für einen Zulieferer in dieser Branche gearbeitet. Seit 2006 ist er Geschäftsführer der Hoerbiger Kompressor­technik GmbH, Schongau, und verant­wortet verschie­dene Produktgruppen, die weltweit entwickelt, produziert und an globale wie lokale Kunden geliefert werden. In den vergangenen Jahren hat er die wichtigen Zukunftsmärkte China und Indien für sein Geschäftsfeld Serial Compressors auf­gebaut.

“Es ist Zeit, Platz zu machen für die nächste Generation”, sagt Dr. Siegmar Schlagau, seit fast zehn Jahren Leiter des Unternehmensbereichs Antriebstechnik bei Hoerbiger. “Dabei ist es mir wichtig, das Ruder mit ausreichend Zeit zu übergeben.“ Dr. Siegmar Schlagau wird dem Unter­nehmen nach der Übergabe weiterhin als Berater verbunden bleiben.

Unter der Verantwortung von Dr. Siegmar Schlagau wurde der Unternehmensbereich in den vergangenen Jahren mit tiefgreifenden Veränderungen strategisch neu aufgestellt. Die konse­quente Ausrichtung auf das Geschäftsfeld Synchronisation für PKW-Getriebe hat sich bewährt. Neue, innovative Produkte, die in der Branche wieder Standards setzen werden, sind marktreif. Erst kürzlich wurde die Hoerbiger CompactLINE Synchroni­sierung vorgestellt, die nach einem einmaligen Funktionsprinzip arbeitet. Sie bietet bei bestem Schaltkomfort deutliche Einsparungen bei Gewicht und Baugröße.

Als neuer Leiter des Unternehmensbereichs Antriebstechnik übernimmt Thomas Englmann die Verantwortung für rund 1.600 Mitarbeiter an sechs Standorten in Deutschland, China und Kanada. „Es ist uns wichtig, dass eine so komplexe Aufgabe sehr sorgfältig übergeben wird“, so Dr. Martin Komischke, CEO und Vorsitzender der Konzernleitung Hoerbiger Holding AG. „Daher haben sich Verwaltungsrat und Konzern­leitung mit Dr. Siegmar Schlagau und Thomas Englmann auf eine mehrstufige Übergabe verständigt.“

Ein reibungsloser Übergang ist auch in der Führung des Geschäftsbereichs Serial Compressors sowie in der Hoerbiger Kompressortechnik GmbH gesichert. Hier übernimmt Oliver Gratzel, ebenfalls Wirtschaftsingenieur, zum 1. September 2013 die Führung. Er ist heute Leiter der Segmente Hydraulik und Pneumatik im Hoerbiger Geschäftsbereich Automotive Komfortsysteme. In den vergangenen Jahren hat Oliver Gratzel maßgeblich dazu beige­tragen, den Geschäftsbereich Automotive Komfortsysteme mit innovativen, wettbewerbsfähigen Produktkonzepten und neuen Strategien aus einer schweren Krise zu führen.

„Mit Thomas Englmann und Oliver Gratzel rücken zwei Führungskräfte in neue, verantwor­tungs­volle Positionen, die bereits in den vergangenen Jahren im Hoerbiger Konzern gezeigt haben, was sie können“, so
CEO Dr. Martin Komischke. Hoerbiger fördert gezielt Führungs­kräfte und Mitarbeiter mit dem Ziel, gute Mitarbeiter auf allen Ebenen im Unternehmen zu halten, weiterzuentwickeln und ihnen die passende Karriere-Perspektive zu bieten.