Bild: Hoerbiger

Bild: Hoerbiger

LANDSBERG (pd). Die Übernahme soll die Position von Revstone als Marktführer im Bereich der Feinschneidtechnologie stärken. Sie erlaube dem Unternehmensbereich Antriebstechnik im Hörbiger Konzern, die strategische Fokussierung auf die Kernkompetenzen im Bereich der Synchronisierung fortzusetzen, so das Unternehmen.

“Revstone:MPI ist in der nordamerikanischen Automobilindustrie seit rund 40 Jahren Marktführer bei Feinschneidteilen für den Antriebsstrang“, so Mark Mitchell, Präsident der Revstone Formed Metals Group. „Hörbiger ist ein exzellent aufgestellter Konzern. Die Übernahme der Standorte Penzberg und Waterloo verschafft uns die notwendige Kapazität für den Ausbau unserer weltweit führenden Marktposition. Wir sind jetzt auf beiden Seiten des Atlantiks ebenso wie in ganz Nordamerika mit eigenen Standorten vertreten.” Derzeit verfügt Revstone:MPI über vier Standorte in den USA und Mexiko.

Das Wachstum in Asien sowie die zunehmende Substitution von Automatgetrieben in Nordamerika durch Doppelkupplungsgetriebe führen zu einer wachsenden Nachfrage nach Feinschneidteilen und Synchronisierungen. Hörbiger ist eigenen Angaben zufolge im Bereich der Synchro-Technologie schon heute Marktführer.

“Mit dem Verkauf der Hörbiger Penzberg GmbH und des Standortes Waterloo an Revstone:MPI setzt die Hörbiger Antriebstechnik ihren Kurs der strategischen Fokussierung auf Synchronisierungen konsequent fort,“ so Dr. Siegmar Schlagau, Leiter des Unternehmensbereichs Antriebstechnik. “Wir konzentrieren uns auf unsere Stärken. Dazu werden wir weiterhin systematisch in den Märkten investieren und wachsen, in denen Hörbiger langfristig die größten Wachstumschancen hat.”

Unabhängig von den strategischen Zielsetzungen ermögliche die Transaktion sowohl Revstone:MPI als auch Hörbiger den Erhalt von Arbeitsplätzen sowie eine systematische Weiterentwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

“Revstone:MPI und der Hörbiger Konzern haben vergleichbare Firmenwerte,“ so Schlagau. „Wir sind sicher, dass die 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Penzberg ebenso wie die Beschäftigten in Waterloo eine gesicherte Zukunft unter einem neuen Eigentümer erwartet.”

Jay Wilber, Finanzchef und Human Resources Officer von Revstone, betont, dass gerade dieses gemeinsame Wertesytem “einer der wesentlichen Gründe für die Attraktivität der Übernahme war. Unsere Firmenkultur, unsere Grundsätze und Werte entsprechen der Firmenkultur von Hörbiger. Revstone:MPI ist sich bewusst, dass die Tag für Tag geleistete Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der wichtigste Aktivposten eines Unternehmens ist. Wir sind sicher, dass in Zukunft auch unsere neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Penzberg und Waterloo einen bedeutenden Beitrag dazu leisten werden, dass Revstone:MPI seine Führungsrolle in der weltweiten Fertigungsindustrie ausbauen kann.”

Revstone ist mit einem geplanten Umsatz von mehr als 1 Mrd Dollar ein führendes Unternehmen der Transportindustrie. Ausgehend vom Unternehmenssitz in Lexington, Kentucky, und regionalen Zentralen in Michigan, New York und China ist Revstone in den Bereichen Design, Entwicklung, Fertigung und Marketing weltweit für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie tätig. Revstone betreibt Produktionsanlagen an mehr als 50 Standorten in Nord- und Zentralamerika und expandiert darüber hinaus in Europa und der Region Asien-Pazifik.

Der Hörbiger-Konzern ist weltweit in den Geschäftsfeldern der Kompressortechnik, Automatisierungstechnik und Antriebstechnik tätig. 6.500 Mitarbeiter erzielten 2009 einen Umsatz von rund 772 Mio Euro. Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit sind Schlüsselkomponenten und Serviceleistungen für Kompressoren, Gasmotoren und Turbomaschinen, Hydrauliksysteme und Piezotechnologie für den Fahrzeug- und Maschinenbau sowie Komponenten und Systeme zum Schalten und Kuppeln von Antriebssträngen verschiedenster Fahrzeugtypen. Mit Innovationen in attraktiven technologischen Nischenmärkten setzt der Hörbiger Konzern Standards und schafft damit hochwertige Alleinstellungsmerkmale mit nachhaltigem Kundennutzen.