Huawei Kuka

Der chinesische Technologiekonzern Huawei hat eine Zusammenarbeit mit dem Augsburger Roboterhersteller Kuka angekündigt. - Bild: Kuka

Wie Golem.de berichtete, wird sich die Kooperation der beiden Unternehmen auf die Bereiche Cloud Computing, Big Data, Mobiltechnologie und Industrieroboter konzentrieren. Zudem werden Forschung und Entwicklung eine große Rolle spielen.

Zu den wichtigsten Themenfeldern zählten die Nutzung des Internets der Dinge, das WLAN- und das künftige 5G-Netz. Ziel sei es, Cloud-basierte"intelligente Produktionsdienstleistungen zu entwickeln". Kuka-Finanzchef Peter Mohnen sprach auf der Cebit von einer "langfristigen Kooperation" mit den Chinesen.

Zudem wollen Kuka und Huawei gemeinsam ein Team zur Programmierung von Robotern aufstellen, um die Anwendung des "Deep Learning" in Produktionsumgebungen zu erforschen.

Golem.de