Der Umsatz konnte in allen Geschäftsbereichen und geografischen Regionen verbessert werden. Dabei taten sich die Bereiche „Electro and Communications“ mit 32 Prozent, „Display and Graphics“ mit 30 Prozent und „Industrial and Transportation“ mit 23 Prozent besonders hervor. Auf geografischer Ebene konnten die Schwellenländer mit 38 Prozent den größten Umsatzzuwachs gegenüber dem zweiten Quartal 2009 verzeichnen. Der Gesamtumsatz des Unternehmens stieg gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent und gegenüber dem Vormonat um 6 Prozent und ist damit wieder auf dem gleichen Niveau wie im zweiten Quartal 2008. 3M erwirtschaftete im Berichtszeitraum ein operatives Ergebnis von 1,596 Mrd. US-Dollar bei operativen Margen von 23,7 Prozent. Alle sechs Geschäftssparten wiesen operative Margen von mindestens 22 Prozent aus.

„Unsere Wachstumsstrategie nimmt weiter an Fahrt auf. Erneut erzielten wir ein kräftiges Umsatzplus und einen herausragenden Überschuss“, so Dr. George W. Buckley, 3M Chairman, Präsident und CEO. Laut Buckley bekräftigten die Ergebnisse im zweiten Quartal die langfristige Strategie des Unternehmens, verstärkt in wachstumsintensive Bereiche zu investieren: „Unser Umsatz mit neuen Produkten ist so hoch wie nie in letzter Zeit und wir legen in vielen unserer Geschäftsbereiche zu“, so Buckley.

Weltweit belief sich der Umsatz im zweiten Quartal auf 6,7 Mrd. US-Dollar.

Nach Rückgängen beim Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2009 durch die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise verzeichnet der deutsche 3M Konzern 2010 auch in Deutschland wieder deutliche Zuwächse. Der Inlandsumsatz und der direkte Export aller 3M Gesellschaften in Deutschland stieg im ersten Halbjahr 2010 um 15,3 Prozent auf 424 Millionen Euro. Der Umsatz mit den überwiegend europäischen Schwestergesellschaften stieg sogar um 28 Prozent. Der Gesamtumsatz der 3M in Deutschland betrug im ersten Halbjahr 1,04 Mrd Euro. „Mit diesen Halbjahreszahlen sind wir sehr zufrieden. Unser Plan wurde bei weitem übertroffen“, kommentiert Finanzdirektor Theo Nöcker die aktuellen Zahlen.