"Persönliche Sicherheit ist ein großes und strategisch wichtiges Wachstumsgeschäft im Portfolio

"Persönliche Sicherheit ist ein großes und strategisch wichtiges Wachstumsgeschäft im Portfolio von 3M", sagte CEO Inge Thulin. - Bild: 3M

Der US-Technologiekonzern 3M will im Geschäft mit Schutzausrüstung expandieren: Das Unternehmen hat daher eine definitive Kaufvereinbarung für Capital Safety mit der Beteiligungsfirma KKR abgeschlossen.

Einschließlich der Übernahme von Schulden in Höhe von 0,7 Milliarden Dollar bewertet die Transaktion das gekaufte Unternehmen, das in St. Paul im US-Bundesstaat Minnesota ansässig ist, mit 2,5 Milliarden US-Dollar, wie 3M am Dienstag mitteilte.

“Persönliche Sicherheit ist ein großes und strategisch wichtiges Wachstumsgeschäft im Portfolio von 3M”, sagte CEO Inge Thulin. Die Sparte Personal Safety, Teil der Safety and Graphics Business Group von 3M, bietet Atem- und Gehörschutz für Arbeiter an. Capital Safety stellt Absturzsicherung und Sicherheitsausrüstung wie Auffanggurte und Sicherungsseile her, wie sie beispielsweise im Bergbau und der Bauindustrie gebraucht werden.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit 1.500 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Bloomington, ebenfalls Minnesota.

Die Transaktion wird voraussichtlich im dritten Quartal abgeschlossen sein. Die Zustimmung der Aufsichtsbehörden steht noch aus. 3M will die Transaktion aus seinem Barbestand finanzieren.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht