Drahtherstellung bei Saarstahl: In der Stahlbranche drohen derzeit Warnstreiks (Bild:

Drahtherstellung bei Saarstahl: In der Stahlbranche drohen derzeit Warnstreiks (Bild: Wirtschaftsvereinigung Stahl).

DÜSSELDORF (Dow Jones/ks)–Der Druck für eine “zügige und faire Lösung” solle erhöht werden, sagte Oliver Burkhard, der Bezirksleiter der Gewerkschaft, am Dienstag. Die Arbeitnehmer wollen in den Tarifverhandlungen Lohnsteigerungen von 7% durchsetzen sowie Verbesserungen bei der Übernahme von Auszubildenden und beim Altersausstieg erreichen. Von den Gesprächen sind 75.000 Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen betroffen. In den Bundesländern liegt mit den Werken von Thyssen-Krupp, Salzgitter und Arcelor-Mittal der Schwerpunkt der Branche.