Igus GmbH, Geschäftszahlen, Digitalisierung

Igus will künftig vor allem in die Digitalisierung investieren. - Bild: Igus GmbH

Die Igus GmbH konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Umsatz um rund 18 % auf 552 Mio Euro steigern. Dabei wurde ein Großteil in Europa umgesetzt (55%). 27 % des Umsatzes entfallen auf Asien und 18 % auf Amerika und Asien.

Das Unternehmen will in diesem Jahr vor allem in den Ausbau der digitalen Prozesse investieren. Bereits jetzt hat der Kunde Zugriff auf über 30 frei verfügbare Online-Tools für die Konfiguration und Berechnung sowie auf 16 mobile Apps.

Igus erweiterte zuletzt die weltweiten Produktions- und Lagerkapazitäten in Nordamerika, Asien und Europa deutlich, um eine schnelle Belieferung zu ermöglichen. Derzeit werden täglich rund 20000 unterschiedliche Produktvarianten und Konfigurationen an Kunden ausgeliefert.

Auf der Hannover Messe stellt Igus einen Robolink D-Online-Konfigurator vor, der die einfache Konfiguration und Bestellung günstiger Roboterkomponenten aus dem modularen Gelenkbaukasten ermöglicht. Damit können Roboterhersteller und Maschinenbauer kostengünstige Roboterarme bauen und Anwender einfache Aufgaben automatisieren.