Deutschland,Import,Export,Destatis,Außenhandel,Rekord,2016

Die deutschen Im- und Exporte haben 2016 ihre bisherigen Bestwerte getoppt. - Bild: Pixabay

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilte, waren damit die deutschen Exporte im Jahr 2016 um 1,2 Prozent und die Importe um 0,6 Prozent höher als im Jahr 2015.

Die Exporte und Importe übertrafen im Jahr 2016 die bisherigen Höchstwerte aus dem Jahr 2015, als Waren im Wert von 1.193,6 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 949,2 Milliarden Euro importiert wurden.

Die Außenhandelsbilanz schloss das Jahr 2016 mit dem bisher höchsten Überschuss von 252,9 Milliarden Euro ab. Der bisherige Höchstwert von 244,3 Milliarden Euro aus dem Vorjahr wurde deutlich übertroffen. Nach Berechnungen der Bundesbank betrug der Überschuss in der Leistungsbilanz 266,0 Milliarden Euro, nach einem Aktivsaldo von 252,6 Milliarden im Vorjahr.

Exporte im Dezember rückläufig

Im Dezember sanken die Exporte kalender- und saisonbereinigt um 3,3 Prozent gegenüber dem Vormonat auf 101,1 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lagen die Exporte um 6,3 Prozent höher. Die Importe stagnierten im Dezember gegenüber dem Vormonat bei 82,7 Milliarden Euro. Auf Jahressicht ergab sich ein Anstieg von 7,4 Prozent.

Für Dezember ergab sich kalender- und saisonbereinigt ein Außenhandelsüberschuss von 18,3 Milliarden Euro. Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten mit einem Aktivsaldo von 21,7 Milliarden Euro gerechnet. In unbereinigter Rechnung schloss die Außenhandelsbilanz den Dezember mit einem Überschuss von 18,7 Milliarden Euro ab.

Der Überschuss in der Leistungsbilanz betrug nach vorläufigen Berechnungen der Bundesbank 24,0 Milliarden Euro. Ökonomen hatten 26,6 Milliarden Euro erwartet.